+
Am Samstag war der Rettungshubschrauber mehrfach im Einsatz. Gegen 15 Uhr landete „Christoph“ am Fuße des Draxlhangs am Brauneck.

Zwei Schwerverletzte

Abgekürzt und abgestürzt: Wanderer am Seekar verunglückt

Lenggries - Großeinsatz der Lenggrieser Bergwacht am Grasleitensteig: Zwei abgestürzte Bergwanderer aus dem Raum Ingolstadt wurden am Samstag schwer verletzt geborgen und nach Murnau geflogen.

Die Frau (24) und der Mann (55) gehörten zu einer 14-köpfigen Gruppe aus dem Raum Ingolstadt, die sich am Samstag das Seekar zum Wanderziel ausgesucht hatte. Abgestiegen wurde über den schönen, aber teilweise recht steilen und im Winter nicht ungefährlichen Grasleitensteig. Nach etwa 20 Minuten Gehzeit wollten laut Polizei vier Personen am Ende der Gruppe eine Abkürzung durchs verschneite Steilgelände nehmen und mussten vor einem Felsabbruch einen Hang queren. Dabei verloren ein 55jähriger Mann und eine 24jährige Frau den Halt und stürzten etwa 100 Meter durch felsdurchsetztes, steiles Gelände ab. Beide blieben schwer verletzt an einem Baum hängen, wo sie von acht Männern der Bergwacht Lenggries geborgen und jeweils mit einem Rettungshubschrauber nach Murnau beziehungsweise München-Harlaching geflogen wurden.

chs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Benediktbeuern - Sepp Haslinger (75), der Wetterbeobachter aus Benediktbeuern, vertraute im August dermaßen auf seine Wettervorschau, dass er sogar darauf wetten wollte. …
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Leserfoto des Tages: Bonny mit Schneenase
Leserfoto des Tages: Bonny mit Schneenase

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion