Barbara Gilgenreiner (li.) und Angelika Fischhaber betreuen seit drei Jahren die Sternsinger in Lenggries.
+
Barbara Gilgenreiner (li.) und Angelika Fischhaber betreuen seit drei Jahren die Sternsinger in Lenggries. s

Heilig Drei König

39 Lenggrieser Sternsinger grüßen per Video-Botschaft

  • Christiane Mühlbauer
    vonChristiane Mühlbauer
    schließen

Die zahlreichen Sternsinger in Lenggries tragen heuer ihre Botschaft mit einem Video ins Haus. Das aufwendig gestaltete, sehr schöne Werk ist über die Homepage der Pfarrei abrufbar.

Lenggries - Verantwortlich für die Aktion sind Angelika Fischhaber (21) und Barbara Gilgenreiner (22) – die beiden leiten seit drei Jahren die Sternsingeraktion in der Gemeinde – in Zusammenarbeit mit Pastoralreferent Christoph Freundl. „Als klar wurde, dass die Aktion heuer bundesweit abgesagt wird, wollten wir uns etwas Besonderes einfallen lassen“, berichtet Fischhaber. Zum einen für die Unterstützung der vielen hilfsbedürftigen Kinder, denen die Spenden zugute kommen, zum anderen für die Ministranten selbst. „Sie haben sich wenig gesehen und hatten sich schon so gefreut, wieder etwas zusammen zu machen.“ So sei die Idee mit dem Video entstanden. „Wir wollten ja auch die Botschaft der Sternsinger in die Häuser bringen.“

Umfangreiche Aktion der Pfarrgemeinde in Lenggries – Kinder und Begleiter wollen Gläubigen Freude bereiten

Wichtig war den Dreien auch, dass alle 39 Kinder in das Video eingebunden werden. So bekamen sie alle Gewänder und einen Text. An die Eltern ging die Bitte, ihr Kind beim Aufsagen des Textes zu filmen. Kurz nach Weihnachten wurden alle Videos von Alexander Sonner mit Unterstützung von Florian Öttl geschnitten, zudem wurden Untertitel gemacht. Auch einige Begleiter wurden gefilmt, sie sprechen am Ende die Segenswünsche.

„Die Leute freuen sich sehr, dass wir das machen.“

Am 2. Januar trafen sich alle – natürlich mit den entsprechenden Hygieneregeln – zu einem symbolischen Aussendungsgottesdienst in der Lenggrieser Pfarrkirche. Anschließend gingen die 28 Begleiter in Zweier-Teams durch Lenggries, Wegscheid, Anger, Fall, Fleck und Schlegldorf, verteilten Pfarrbrief und Segenswünsche und beschrifteten die Türen. „Wir haben selten geklingelt, um Kontakte zu vermeiden“, berichtet Fischhaber. Wer doch auf sie aufmerksam wurde, begrüßte die jungen Erwachsenen sehr herzlich. „Die Leute freuen sich sehr, dass wir das machen.“ Auch auf das Video habe man schon einige positive Reaktionen bekommen.  

Das Video

kann man über die Homepage der Pfarrei abrufen (www.erzbistum-muenchen.de/pfarrei/st-jakob-lenggries) sowie über den YouTube-Kanal (Pfarrei St. Jakob Lenggries).

Lesen Sie auch:

Trotz Lockdown: Tausende Wintersportler stürmen die Pisten am Brauneck - „abartig viele Leute“

TV-Show „Klein gegen Groß“: Johanna aus Lenggries hat den richtigen Riecher und schlägt Ulrich Wickert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare