+
Die glücklichen Absolventen der Mittelschule Lenggries mit ihren Lehrerinnen Karin Pöckl und Cäcilia Peterhoff (2. v. re.). Als Schulbeste wurden Andreas Gutt (Notendurchschnitt: 1,1), Michael Schnaderbeck (1,6) und Greis Zela (1,7) geehrt. Sie erhielten von Rektor Bernd Kraft und Bürgermeister Werner Weindl ein Präsent. 

44 Absolventen in Lenggries verabschiedet

Auch die Mittelschüler schwitzten über der Mathe-Prüfung

  • schließen

Schöner Erfolg an der Mittelschule Lenggries: Heuer haben nicht nur alle Neuntklässler ihren Abschluss geschafft, sondern 90 Prozent haben sogar den Qualifizierenden Mittelschulabschluss bestanden.

Lenggries– „Hut ab!“, sagte Rektor Bernd Kraft bei der Abschlussfeier in der Mehrzweckhalle am Donnerstagvormittag.

Viele Schüler hätten sogar noch bessere Noten haben können, wäre die Mathe-Prüfung nicht so schwer gewesen. Nicht nur bei den Gymnasiasten habe heuer Mathe für lange Gesichter gesorgt, „sondern auch bei uns hat es einigen die Note versaut“, bedauerte Kraft.

Die Lenggrieser Mittelschüler haben schon für ihre Zukunft gesorgt: Sie haben entweder einen Ausbildungsplatz oder gehen auf weiterführende Schulen. Zehn Absolventen bleiben an der Schule, um dort die Mittlere Reife zu machen.

In einer Abschlussfeier mit viel Herz bedankten sich die jungen Frauen und Männer bei ihren Lehrern, vor allem bei den Klassleiterinnen Karin Pöckl (9a) und Cäcilia Peterhoff (9b). Beide waren ganz gerührt von den Dankesworten und Geschenken. Man sei nicht nur Lehrerin, sagte Pöckl, sondern auch „Pädagogin, Richterin und manchmal Mama“.

Lesen Sie auch: Viktoria Probst: Bayerns beste Metzgerin (20) aus Lenggries kocht für Altmaier und AKK

Zuvor hatten die Absolventen mit einer Bilderschau ihre Schulzeit Revue passieren lassen – inklusive Abschlussfahrt nach Berlin, wo sie unter anderem auch den Bundestag besichtigt hatten. Michaela Zacher, Tim Gistl, Tommy Riesch und Laura Riesch gestalteten gemeinsam eine Abschlussrede. Zudem widmete Theresia Lindner aus der 9b im Namen der Klasse ein Gedicht an Cäcilia Peterhoff. Bairische Musik umrahmte die Feier, gespielt von Absolvent Hansi Bammer und dem Duo Neumüller.

Es sei nicht die Ellenbogengesellschaft, in der man leben wolle, sondern eine Gesellschaft, in der man Toleranz und Miteinander pflege, sagte Rektor Bernd Kraft. Er dankte Heinz Adelsberger von den Tölzer Coaches, der die Schüler bei der Berufswahl unterstützt hatte.

Auch interessant: Supermarkt-Chef in Heilbrunn hält sich Bienenvölker auf dem Dach

Wie wertvoll Mittelschüler für den Arbeitsmarkt sind, hatte eingangs der Lenggrieser Bürgermeister Werner Weindl den Absolventen gesagt. Er ermutigte sie auch, sich ehrenamtlich zu engagieren und zitierte frei nach J.F. Kennedy: „Fragt nicht, was die Gemeinde für euch tun kann, sondern was ihr für eure Gemeinde tun könnt.“

Auch die Bürgermeister von Wackersberg und Jachenau, Alois Bauer und Georg Riesch, waren zu der Abschlussfeier gekommen. Dort gab es zum Schluss auch noch Blumen für die scheidende Elternbeiratsvorsitzende Annett Bammer.  

Lesen Sie auch: Münchner will von Polizeifahrzeug Kennzeichen klauen - Beamte finden Seltsames in seinem Wagen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau (32) bei Krampuslauf geschlagen: „Unendlich starker Schmerz und Schock“
Tanja D. aus Miesbach wollte eigentlich nur mit einer Freundin einen Glühwein auf dem Tölzer Weihnachtsmarkt trinken gehen. Plötzlich sank sie auf die Knie mit einem …
Frau (32) bei Krampuslauf geschlagen: „Unendlich starker Schmerz und Schock“
SPD-Kreisrat fordert mehr Polizisten statt Walchensee-Ranger
Die geplante Einstellung von Walchensee-Rangern sorgte im Kreisausschuss für eine Grundsatzdebatte. Dabei ging es aber in erster Linie um fehlende Kräfte bei der Polizei.
SPD-Kreisrat fordert mehr Polizisten statt Walchensee-Ranger
Tölz live: Tipps für den Feierabend, Vorschau auf den Tag
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tipps für den Feierabend, Vorschau auf den Tag
Theaterworkshop in Benediktbeuern: Schimpfen mit Zahlen und Gemüse
Bei einem Theaterworkshop für Laienschauspieler in Benediktbeuern erklärt Johannes Schindlbeck, wie man sich für die Bühne wappnet.
Theaterworkshop in Benediktbeuern: Schimpfen mit Zahlen und Gemüse

Kommentare