Achtung Boot- und Autofahrer: Arbeiten am Sylvenstein beginnen

  • schließen

Lenggries - Ab heute wird gebaut: Bis morgen um 20 Uhr ist die B 13 unterhalb des Sylvensteins nur halbseitig befahrbar. Danach ist komplett gesperrt.

Heute geht es los: Das Staatliche Bauamt beginnt damit, den Überbau der Brücke am Sylvenstein nach Norden zu verschieben. So entsteht eine Behelfsumfahrung für die Zeit, in der eine neue Brücke gebaut wird. Heute und morgen bis 20 Uhr laufen Vorarbeiten. In dieser Zeit ist die B 13 im entsprechenden Bereich halbseitig gesperrt, eine Ampel regelt den Verkehr. Gar kein Durchkommen ist von Freitag, 20 Uhr, bis Dienstag, 14. Juni. „Nach Abschluss der Arbeiten wird die Sperrung unverzüglich wieder aufgehoben“, kündigt das Staatliche Bauamt an. Für die Dauer der Vollsperrung seien der Schulbusbetrieb und der Rettungsdienst sichergestellt. Das Bauamt weist darauf hin, dass zur Freihaltung des Rettungswegs im gesamten Bereich der Parkplätze und der B 13 ein absolutes Halteverbot gilt. „Alle anderen Fahrzeuge müssen die großräumig eingerichtete Umleitungsstrecke benutzen“, heißt es.

Für Fußgänger und Radfahrer bleibt der Geh- und Radweg zwischen Lenggries und Sylvensteinsee/Fall beziehungsweise Kaiserwacht ohne Einschränkungen nutzbar. Mit Pkw oder Motorrädern kann dieser Weg wegen einer Engstelle aber keinesfalls befahren werden.

Für Bootfahrer ist der Baustellenbereich tabu. Insbesondere dürfen sie nicht unter der Brücke durchfahren. Bauteile und Werkzeug könnten herabfallen.

Der gesamte Brückenbau dauert laut Bauamt bis Frühjahr 2017 und kostet rund 2,7 Millionen Euro. Die Kosten trägt der Bund.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Die Sache mit Adelstiteln ist kompliziert. Die Weitergabe ist manchmal intransparent. Genau deswegen hat der AfD-Direktkandidat Constantin Leopold Prinz von Anhalt nun …
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Fraunhofer: Tagungshaus wird nicht größer
Wird das geplante Tagungshaus der Fraunhofer-Gesellschaft am Kloster Benediktbeuern womöglich größer als geplant? Wegen einer Formulierung im Bebauungsplan schlägt die …
Fraunhofer: Tagungshaus wird nicht größer
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Ilse Aigner trägt sich in das goldene Buch der Gemeinde Kochel ein
arp
Ilse Aigner trägt sich in das goldene Buch der Gemeinde Kochel ein

Kommentare