Auf der B472

Geiz ist teuer: Auf dem Hinterrad durch Waakirchen - und an der Polizei vorbei

  • schließen

Das warme Wetter führt offenbar zu recht abgefahrenen Situationen - und zwar im wahrsten Sinn, wie dieser Polizeibericht über einen Motorradfahrer (19) in Waakirchen zeigt.

Die letzten warmen Tage der Saison wollte ein 19-Jähriger aus Lenggries noch einmal ausnützen, um sein neues Motorrad so richtig auszufahren. Er fuhr deshalb auf der B472 von Tölz in Richtung Waakirchen. Um seinen völlig abgefahrenen Vorderreifen zu schonen, befuhr er die Bundesstraße mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h auf dem Hinterrrad. Pech nur, dass ihm dabei eine zivile Streife der Kontrollgruppe Motorrad entgegenkam.

Nach kurzer Verfolgung konnte der Motorradfahrer angehalten und kontrolliert werden. Die zur Stunt-Maschine umgebaute Enduro war in keinster Weise regelkonform. So fehlte der zweite Rückspiegel, und es war eine nicht zugelassene Auspuffanlage  montiert, die Abgasregelung war außer Funktion gesetzt und einiges mehr.

Erschwerend kam dazu, dass das Fahrzeug im Auslieferungszustand auf 12 kW (16 PS) gedrosselt war. Die Drosselung war jedoch ausgebaut und die Husqvarna wurde nun mit 55 PS bewegt, was dazu führte, dass die Fahrerlaubnis des Lenggriesers für dieses Fahrzeug nicht ausreichte. 

Von dem Motorrad musste sich der Fahrer nun erst mal verabschieden - das Krad wurde sichergestellt und wird einem Sachverständigen begutachtet. Ihn erwartet einen Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Hinzu kommt, dass er das Fahrzeug wieder zurückbauen muss - erst dann kann er dies wieder zulassen.

ddy

Rubriklistenbild: © MM

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis: Zahl der Infektionen steigt auf 288 - 169 Genesene
Warum wurden Patienten kurz vor ihrem Tod auf Corona getestet, obwohl sie gar keine Symptome hatten? Darauf gibt das Landratsamt nun eine Antwort.
Corona im Landkreis: Zahl der Infektionen steigt auf 288 - 169 Genesene
„Flake“ wird aufgemöbelt
Die Gemeinde Kochel will das beliebte Filmkulissendorf „Flake“ am Walchensee instand setzen und arbeitet deshalb in Kürze mit den Schulen für Holz und Gestaltung des …
„Flake“ wird aufgemöbelt
Die ehrenamtlichen Masken-Näher von Lenggries
Elisabeth Ertl aus Lenggries näht zusammen mit vielen anderen Helfern gegen den Gesichtsmasken-Notstand an – ehrenamtlich. Allerdings fehlt es an zwei Dingen.
Die ehrenamtlichen Masken-Näher von Lenggries
Solidarische Gäste als Hoffnungsschimmer der Gastronomen 
Restaurants und Gastronomiebetriebe im Landkreis leiden unter der aktuellen Krise enorm.  Mit Lieferservice, Abholangeboten und Drive-In-Stationen versuchen sie, sich …
Solidarische Gäste als Hoffnungsschimmer der Gastronomen 

Kommentare