1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Lenggries

Nach zwei Jahren Pause: Lenggrieser Festwoche startet diesen Freitag

Erstellt:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

Alle Hände voll zu tun hatten die Festwirte Michael (Foto) und Peter Gascha mit ihrem Team bei der Vorbereitung der Lenggrieser Festwoche.
Alle Hände voll zu tun hatten die Festwirte Michael (Foto) und Peter Gascha mit ihrem Team bei der Vorbereitung der Lenggrieser Festwoche. © Pröhl

Das warten hat ein Ende: An diesem Freitag beginnt die Lenggrieser Festwoche. Mit Autoscooter, Kinderkarussell, dem beliebten Tauziehen und jeden Tag Live-Musik bleiben keine Wünsche der Besucher offen.

Lenggries – Zwei Jahre musste die Lenggrieser Festwoche wegen Corona eine Zwangspause einlegen, doch jetzt wird endlich wieder gefeiert: An diesem Freitag, 5. August, wird Bürgermeister Stefan Klaffenbacher das erste Fass anzapfen. Tatsächlich ist es das erste Mal in seiner bislang knapp zweijährigen Amtszeit, dass er diese Aufgabe übernimmt. „Ich weiß nicht, ob er heimlich irgendwo geübt hat“, sagt Peter Gascha, zusammen mit seinem Bruder Michael Festwirt der Veranstaltung. Geübt habe er nicht, sagt Klaffenbacher, der aber lachend einräumt, „schon ein wenig aufgeregt“ zu sein. „Aber wir werden das schon schaffen.“

Beim Aufbau hat alles gut funktioniert. „Auch wenn es erstaunlich ist, wie viel man innerhalb von zwei Jahren vergisst“, sagt Gascha. Da müsse man dann beim Zusammenbau des einen oder anderen Elements schon mal länger überlegen, wo alles hingehört.

Lenggrieser Festwoche: Viele Attraktionen und allerhand Schmankerl erwarten die Besucher

Die Schausteller haben den Gaschas die Treue gehalten. „Wir sind auch froh, dass alle überlebt haben“, sagt der Festwirt. Auf dem Festplatz an der B 13 stehen ein Autoscooter, zwei Kinderkarussells, eine Schiffschaukel und ein Schießstand. Es gibt Entenangeln, gebrannte Mandeln, Schokofrüchte und frische Kartoffelchips. Im Zelt wird heuer zum ersten Mal Ayinger Bier ausgeschenkt. „Das hatten wir schon bei der Festwoche in Greiling. Das lief gut“, sagt Gascha. 9,60 Euro kostet die Mass. Bis zu 30 Bedienungen werden pro Tag dafür sorgen, dass alles reibungslos läuft.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus der Region rund um Bad Tölz finden Sie auf bei Merkur.de/Bad Tölz.

Feuerwehr Lenggries feiert am Sonntag 150-Jähriges im Festzelt

Wirklich bedanken möchte sich der Festwirt „bei allen Helfern, die uns unterstützen“, sagt Gascha und erwähnt dabei auch die Vereine. Feuerwehr und Bergwacht sind beispielsweise am Familientag am 6. August mit dabei. Der erste Abend wird wieder vom Trachtenverein Hirschbachtaler als Heimatabend gestaltet. Am Sonntag, 7. August, nutzt die Lenggrieser Feuerwehr das Festzelt, um ihr 150-jähriges Bestehen zu feiern. Und die Landjugend organisiert am 14. August wieder das beliebte Tauziehen. Anmelden kann sich dafür im Festbüro.

An allen Tagen gibt es Live-Musik

Ansonsten gibt es jeden Tag Live-Musik – beispielsweise von „Nirwana“ (6. August), „Tropical Rain“ (10. August), „Inferno“ (13. August) oder auch von „Die 3 Z’widern“ (14. August). Aber auch die Blaskapellen Lenggries, Jachenau und Wackersberg sowie einige andere Gruppen geben sich die Ehre. Bei der Stückeauswahl lassen die Festwirte den Bands freie Hand. Auch der wegen seines sexistischen Texts in die Kritik geratene Ballermann-Hit „Layla“, der in einigen Bierzelten verboten wurde, darf in Lenggries gespielt werden. „Ich meine, es gibt Schlimmeres“, sagt Gascha. „Wir machen hier keine Einschränkungen. Wichtig ist für uns nur, dass alle Spaß haben.“

1400 Menschen werden zum Konzert von Melissa Naschenweng erwartet

Spaß verspricht auch das Konzert von Melissa Naschenweng am Montag, 8. August. Vorbands sind „Brass da la Vista“ und „Lenze & de Buam“. Wer allerdings noch keine Karte hat, hat Pech: Das Konzert ist seit Wochen ausverkauft. „Dabei rufen noch jeden Tag Leute an, ob es noch Karten gibt“, sagt Gascha. 1400 Menschen werden an diesem Abend feiern.

Halbes Hendl und Mass für Senioren

Ansonsten bietet das Zelt auf den Bierbänken Platz für etwa 1200 Besucher. Dazu kommen 300 bis 400 Plätze im Biergarten. Auf viele Besucher hofft Gascha auch wieder am Seniorennachmittag am 9. August. „Das letzte Mal waren rund 600 Senioren da“, erinnert er sich. Jeder Lenggrieser über 65 darf sich an diesem Tag über ein halbes Hendl und eine Mass freuen – gestiftet von der Gemeinde und den Festwirten.

Beim Schafkopfturnier winken 1000 Euro in bar

Voll dürfte es auch am letzten Tag werden: Am 15. August steht wieder das große Schafkopfturnier des Münchner Merkur und seiner Heimatzeitungen an. Einlass ist um 8.30 Uhr, gespielt wird ab 9.30 Uhr. Hauptpreis ist eine Akkumotorsäge im Wert von 1400 Euro oder 1000 in bar. Anmeldung auf www.schafkopfen.com oder unter Telefon 0 80 42/91 83 22.

Um 21 Uhr steht dann noch die große Verlosung auf dem Programm. Während der gesamten Festwoche können Lose gekauft werden. Der Erlös kommt dem Trachtenverein Hirschbachtaler zugute. Jetzt hofft Gascha für die kommenden Tage nur noch auf gutes Volksfestwetter: trocken, aber nicht zu heiß.

Auftakt ist an diesem Freitag, 5. August. Um 17.30 Uhr gibt es ein Standkonzert mit Freibierausschank am Rathaus. Um 18.30 Uhr setzt sich dort der Festzug in Bewegung. Um 19 Uhr heißt es „o’zapft is“. Anschließend beginnt der Heimatabend des Trachtenvereins Hirschbachtaler mit der Blaskapelle Lenggries.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare