Auch die Retter kämpften mit dem Wetter, um zur Einsatzstelle zu kommen.
+
Auch die Retter kämpften mit dem Wetter, um zur Einsatzstelle zu kommen.

Wetter und Zeit falsch eingeschätzt

Bei starkem Schneefall: Vater und Kinder verirren sich bei Wanderung - Bergwacht rettet Familie

  • Christiane Mühlbauer
    vonChristiane Mühlbauer
    schließen

Die Bergwacht Lenggries musste am späten Mittwochabend einem Vater und seinen beiden Kindern zu Hilfe eilen. Sie hatten bei einer Wanderung die Zeit und das Wetter unterschätzt.

Lenggries - Wie die Bergwacht berichtet, waren der Mann und seine zwei Kinder (elf und 13 Jahre alt) von Petern aus über den Langenecker Sattel Richtung Benediktenwand gegangen. Aufgrund der Kälte und der Witterung konnte der Zeitplan der Wanderung jedoch nicht eingehalten werden, heißt es in der Pressemitteilung.

Als das Handy ausfiel, fehlte ihnen wegen des ausgefallenen GPS die Orientierung. Erschöpft, aber unverletzt, konnten sich die drei an die Gopperalm in der Jachenau retten, in deren Stallungen sie Unterschlupf fanden. Um 20.53 Uhr setzten sie einen Notruf ab. Daraufhin machten sich fünf Ehrenamtliche der Bergwacht Lenggries mit einem Fahrzeug sowie mit einem All-Terrain-Vehicle (ATV) auf den Weg zu der Familie.

Lenggries: Vater und Kinder finden nach Wanderung in Stallungen Unterschlupf - und setzen Notruf ab

„Unter widrigen Bedingungen mit Schneefall, starkem Wind und schlechter Sicht erreichten sie schließlich die drei Verstiegenen“, berichtet Pressesprecherin Lina Feile. Vater und Kinder wurden vor Ort mit heißen Getränken und warmen Decken versorgt.

Nach rund einer halben Stunde zu Fuß wurden die beiden Kinder mit dem ATV zum vorgeheizten Auto gebracht. Mit der zweiten Fahrt wurde der Vater nachgeholt. Gegen 0.30 Uhr war der Einsatz beendet.  

Die Florianshütte am Brauneck hat mit Holger Siegert einen neuen Pächter gefunden. Die Freude auf die Eröffnung ist groß. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

(Von Christiane Mühlbauer)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare