Die RVO-Linie 9569 fährt durch landschaftlich traumhaft schönes Gebiet. Kein Wunder, dass sowohl Urlauber als auch Einheimische den Bus gerne nutzen. Foto: rvo

Drei Fragen an Andreas Päschel vom RVO

Mit dem Bus zum Bergsteigen

Lenggries – Von Bad Tölz über Lenggries bis in die Eng: Der Bergsteigerbus, vielmehr die Linie 9569, bringt Ausflügler zu den beliebtesten Wanderzielen des Oberlands. Andreas Päschel, Niederlassungsleiter West des Regionalverkehrs Oberbayern (RVO), fährt die Linie auch mal selbst. Denn wenn Not am Lenkrad ist, springt jeder im Betrieb mit ein. Der Tölzer Kurier hat den 50-Jährigen zum Bergsteigerbus befragt.

Herr Päschel, wie rege ist die Nutzung des Bergsteigerbusses?

Andreas Päschel

Am Wochenende fahren schon mal 50 bis 70 Leute mit dem Bus. Da setzen wir sogar den 15-Meter-Bus ein, er hat 65 Sitzplätze. Unter der Woche fährt der Zwölf-Meter-Bus, er hat auch einen extra Radlständer. Im Sommer nehmen wir insgesamt 200 bis 250 Räder mit, also pro Strecke zwei bis drei. Mit dem Rad zurückzufahren ist sehr empfehlenswert, da geht’s viel bergab.

Wohin wollen denn die Ausflügler?

Das ist grundverschieden. Die Kurgäste wollen die Eng sehen, Bergwanderer machen Hüttentouren. Im Sommer ist auch mal jemand dabei, der nur zum Baden an den Sylvensteinsee fährt.

Warum sollte man mit dem Bus zum Wandern fahren?

Es schont die Umwelt, man kann einkehren und dann auch was trinken. Und man kann auch Rundtouren gehen, also jene Wege, bei denen man nicht zum Ausgangspunkt zurück muss.

Bis 16. Oktober im Einsatz: Der Bergsteigerbus in die Eng (RVO-Linie 9569) fährt in diesem Jahr noch bis Sonntag, 16. Oktober. Ein Hin- und Rückfahrticket kostet ab Bad Tölz 15 Euro. Wer in Lenggries zusteigt, zahlt 13 Euro. Es ist nach Entwertung der Hinfahrt noch sieben Tage für die Rückfahrt gültig. Fahrräder bitte einen Tag vorher unter Telefon 080 22/18 75 00 beim RVO anmelden.

Nora Linnerud

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lösung für die Unfall-Kreuzung
Es war ein Horrorcrash mit zwei Toten heute vor einem Jahr, der das Bauamt Weilheim zum Umdenken brachte. Seitdem wird an einer kreuzungsfreien Lösung für die Ausfahrt …
Lösung für die Unfall-Kreuzung
Reutberger Bier auf der Bauernmarktmeile
Reutberger Bier auf der Bauernmarktmeile
Klarer Sieg: ECT-Kleinschüler gewinnen in Erding mit 11:2
Klarer Sieg: ECT-Kleinschüler gewinnen in Erding mit 11:2
Auffahrunfall in Tölz: 14000 Euro Sachschaden
14000 Euro Schaden, aber keine Verletzten sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 472 bei Bad Tölz ereignet hat.
Auffahrunfall in Tölz: 14000 Euro Sachschaden

Kommentare