Bergunfall im Bächental: Urlauber stürzt ab

Fall/Achensee - Ein schwerer Alpinunfall mit relativ glimpflichem Ausgang hat sich am Freitag im Bächental ereignet.

Wie die Tiroler Tageszeitung berichtet, stieg ein 61-jähriger deutscher Urlauber vom Pöllenschlag-Hochleger alleine über eine steile Almwiese ab, nachdem er zuvor einen Almhirten dorthin begleitet hatte. Auf der nassen Wiese verlor er den Halt und stürzte rund 150 Meter über das steile Gelände ab. Schwer verletzt blieb er in einer Rinne liegen und wurde dort erst einige Stunden später vom Hirten entdeckt. 

Da er keinen Handyempfang hatte, musste er zuerst ins Tal fahren, um einen Notruf absetzen zu können. Der Deutsche wurde kurz vor 18 Uhr von einem Hubschrauberteam geborgen und ins Krankenhaus nach Schwaz eingeliefert. Beim Absturz hat er sich fünf Rippen gebrochen und zahlreiche Prellungen zugezogen.rbe

Rubriklistenbild: © Reinhard Kurzendörfer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Next to Nothing“ heute in Lenggries
„Next to Nothing“ heute in Lenggries
Tölzer Eisstadion: Schnuppertag für kleine Puckjäger
Ist Eishockey die richtige Sportart für mich? Um das herauszufinden, können Kinder ab vier Jahre am Dienstag, 28. Februar, oder Donnerstag, 2. März, in die schnellste …
Tölzer Eisstadion: Schnuppertag für kleine Puckjäger

Kommentare