Polizei

Betrunken gegen Baum gefahren

  • schließen

Das hätte deutlich schlimmer ausgehen können: Ein Lenggrieser hat am Donnerstagabend die Kontrolle über sein Auto verloren und ist von der B 13 abgekommen. Er hatte 1,1 Promille intus.

Lenggries - Einen guten Schutzengel hatte am Donnerstagabend ein Lenggrieser: Der 30-Jährige war betrunken gegen einen Baum gefahren, wurde aber glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Tölzer Polizei gegen 22.40 Uhr auf der Bundesstraße 13, wo der junge Mann von Fleck kommend in Richtung Lenggries unterwegs war. Auf Höhe der Sportanlage verlor er in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Auto: Er geriet zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und verriss dann das Steuer nach links. Der Subaru geriet dadurch ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei geriet der Pkw in Seitenlage und prallte mit dem Dach voran gegen einen Baum. 

Das Fahrzeug blieb auf der Beifahrerseite liegen, weshalb sich der Lenggrieser selbst befreien konnte. Als die Polizei am Unfallort eintraf, stellten die Beamten fest, dass der Mann betrunken war. Ein erster Test ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der Führerschein des Lenggriesers wurde sichergestellt. Er muss sich demnächst wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Den Schaden am Auto beziffert die Polizei auf rund 5000 Euro. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

53 Liter Milch trinkt jeder im Tölzer Land pro Jahr
53 Liter Milch trinkt jeder im Tölzer Land pro Jahr
Kreis-SPD will sozialen Wohnungsbau ankurbeln
Der SPD-Kreisverband beschäftigte sich bei einem Infoabend in Lenggries mit dem Thema bezahlbare Mieten.
Kreis-SPD will sozialen Wohnungsbau ankurbeln
Fraunhofer-Tagungshaus heute im Radio und TV
Fraunhofer-Tagungshaus heute im Radio und TV
Leserfoto des Tages: Brauneck-Gipfelkreuz bei Vollmond
Leserfoto des Tages: Brauneck-Gipfelkreuz bei Vollmond

Kommentare