Beate Zschäpe: Verteidiger fordern maximal zehn Jahre Haft

Beate Zschäpe: Verteidiger fordern maximal zehn Jahre Haft
+
Ein Hubschrauber war am Dienstagabend bei der Suche nach einem Lenggrieser in Einsatz, der nach einem Unfall verletzt davonlief (Symbolfoto).

Suche per Hubschrauber

Betrunkener überschlägt sich mit Auto und flieht

  • schließen

Eine Suchaktion per Hubschrauber hat am Dienstagabend ein betrunkener Autofahrer ausgelöst. Er hatte sich in Vorderriß mit seinem Auto überschlagen und dann verletzt zu Fuß das Weite gesucht.

Vorderriß - Laut Polizei war der 32-jährige Lenggrieser gegen 20.10 Uhr auf der Kreisstraße Töl 24 in Richtung Vorderriß unterwegs. Als er durch den Ort fuhr, verlor er die Kontrolle über seinen Pkw. Das Auto überschlug sich, durchbrach einen Zaun und blieb in den Büschen am Isarufer hängen. Der Fahrer stieg aus, sagte zu zwei zufällig vorbeikommenden Passanten, dass sie ihn „doch wohl jetzt nicht drankriegen wollen“ und ging davon. 

Er hatte zu diesem Zeitpunkt eine Platzwunde am Kopf und wirkte stark alkoholisiert. Die beiden Zeugen alarmierte die Polizei. Sie Streifenbeamten fanden im Unfallbereich eine Herrenhandtasche mit diversen Dokumenten, die auf die Identität des Autofahrers hinwiesen. Auf einem Passfoto erkannten die Zeugen den Unfallverursacher wieder. 

Die Polizei fand den Mann aber weder in der näheren Umgebung noch an seinem Wohnort. Daraufhin wurde mit Hilfe von Hundeführern und eines Hubschraubers nach ihm gesucht – ohne Erfolg. Dann kamen die Beamten nach Vorderriß zurück. Während sie mit den Besitzern des dortigen Mauthäuschens sprachen, sprang der Lenggrieser plötzlich auf die Straße, und die Beamten konnten ihn festhalten. 

Ein Alkoholtest ergab, dass der 32-Jährige fast 2,0 Promille intus hatte. Er musste zur Blutentnahme auf die Tölzer Dienststelle mitkommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt „und wird wohl auch nach Abschluss des Verfahrens wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Trunkenheit im Verkehr noch einige Zeit in behördlicher Obhut bleiben“, so die Polizei. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 6400 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Vom Makler eiskalt über den Tisch gezogen“
Bürgermeister Josef Janker erklärt im Stadtrat, warum die Stadt 2002 beim Kauf des Tölzer Bahnhofs nicht zum Zug kam.
„Vom Makler eiskalt über den Tisch gezogen“
Karwendel-Höhenweg offiziell vorgestellt
Karwendel-Höhenweg offiziell vorgestellt
Beim ZUK ist alles im grünen Bereich
Ein ausgeglichener Haushalt, renovierte Gästezimmer im Maierhof, weiterhin sehr gute Besucherzahlen und neue Projekte für Schulen: Mit dieser positiven Bilanz wartete …
Beim ZUK ist alles im grünen Bereich

Kommentare