Bürgermeisterwahl in Lenggries
+
Bürgermeisterwahl in Lenggries: Die Kandidaten zum Schlagabtausch beim Tölzer Kurier v.l.: Stefan Klaffenbacher (FWG), Klaus Hanus (Grüne), Moderatorin Veronika Ahn-Tauchnitz, Tobias Raphelt (SPD).

Wahl in Lenggries

Jetzt LIVE im Stream: Bürgermeisterkandidaten stellen sich zum Schlagabtausch - diskutieren Sie mit

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Podiumsdiskussion: Der Tölzer Kurier bietet einen Live-Stream mit allen drei Lenggrieser Bürgermeisterkandidaten an. Schauen und Diskutieren Sie mit. Via Facebook oder direkt hier im Portal. Donnerstagabend, 19.30 Uhr!

+++ Hier startet pünktlich um 19.30 Uhr der Live-Stream +++

Lenggries – Die Nachwahl des Bürgermeisters steht in Lenggries am Sonntag, 13. September, auf dem Programm. Drei Männer bewerben sich um die Nachfolge von Markus Landthaler (FWG), der nur sechs Wochen nach Amtsantritt gestorben war.

+++ Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an. +++

Normalerweise würde der Tölzer Kurier nun Klaus Hanus (Grüne), Stefan Klaffenbacher (FWG) und Tobias Raphelt (SPD) zur Podiumsdiskussion bitten. In Zeiten von Corona ist allerdings alles anders, größere Veranstaltungen sind nach wie vor tabu. Damit sich die Lenggrieser aber trotzdem ein Bild der drei Kandidaten machen können, lädt der Tölzer Kurier die Bewerber zur Diskussionsrunde ein – und überträgt das Ganze live aus der Redaktion. Rede und Antwort stehen die Kandidaten am Donnerstag, 3. September, ab 19.30 Uhr. Moderiert wird die Debatte von Redaktionsleiterin Veronika Ahn-Tauchnitz. Zu sehen ist der Live-Stream auf www.toelzer-kurier.de und auf der Facebookseite des Tölzer Kurier. Dort können die Zuschauer auch live mitdiskutieren und ihre Fragen los werden. Wer bereits im Vorfeld Fragen an die Kandidaten einreichen möchte, kann dies via Mail an lokales@toelzer-kurier.de tun. Natürlich kann das Video der Diskussion auch im Nachgang noch angeschaut werden.

Zum Mitdiskutieren sind auch die Jugendlichen in Lenggries aufgerufen. Unter dem Motto „Weil’s ned wurscht is! – Gib deinen Senf dazu“ richtet die Lenggrieser Jugendarbeit in Kooperation mit der Kreisjugendpflege einen Aufruf an die jungen Menschen von Lenggries: Über einen Instagram-Account (JuLe_zweipunktnull) und eine E-Mail-Adresse (JuLe2.0@gmx.net) können die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre Wünsche und Anliegen für ihre Heimatgemeinde äußern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Gib deinen Senf dazu!

Ein Beitrag geteilt von Jugend Lenggries (@jule_zweipunktnull) am

Sie können sowohl loswerden, was sie in Lenggries bewegt, als auch konkrete Fragen stellen. Die Organisatoren, die Jugendbeauftragte von Lenggries, Sabine Gerg, der Sozialpädagoge des Jugendtreffs, Stefan Müller-Laugk, und Kreisjugendpflegerin Verena Peck, möchten mit dieser Aktion den Fokus auf die Jugendthemen lenken. „Ich finde es wichtig, dass die Jugendlichen auch gehört werden“, sagt Verena Peck. Gerade mit Blick auf den demografischen Wandel sei es essenziell, den jungen Menschen attraktive Infrastrukturen zu bieten, damit sie sich gerne für ihre Heimat engagieren wollen und vor allem dort auch wohnen bleiben möchten.

Diese Fragen und Themen der Jugendlichen fließen ebenfalls am 3. September in die Diskussion im Tölzer Kurier ein.

Hier geht es zu den Kandidatenporträts von Klaus Hanus, Stefan Klaffenbacher und Tobias Raphelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz live: Wer hat Beobachtungen auf Pendler-Parkplatz gemacht? 
Tölz live: Wer hat Beobachtungen auf Pendler-Parkplatz gemacht? 
Einsatz in Wackersberg-Nodern: Feuerwehr löscht Brand in Werkstatt
Einsatz in Wackersberg-Nodern: Feuerwehr löscht Brand in Werkstatt
Unfall in Bad Tölz: Linienbus missachtet Vorfahrt
Unfall in Bad Tölz: Linienbus missachtet Vorfahrt
Schule in Bad Tölz: Klasse muss wegen Corona-Fall in Quarantäne
Schule in Bad Tölz: Klasse muss wegen Corona-Fall in Quarantäne

Kommentare