+
Symbolbild

Hamburger schwer verletzt

Fahrfehler: Motorradfahrer rutscht unter Leitplanke

Lenggries - Ein Hamburger  hat sich bei einem Unfall mit seinem Motorrad schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden.

Laut Polizei war der 41-Jährige am Donnerstag gegen 19.10 Uhr vom Sylvensteindamm kommend in Richtung Fall unterwegs. In einer langgezogenen, unübersichtlichen Rechtskurve war er zu schnell dran und machte einen Fahrfehler. Das Vorderrad seiner KTM/ Superduke rutschte weg. Der Hamburger prallte gegen die Leitplanke der Gegenfahrbahn und wurde zurückgeschleudert. Da der Motorradfahrer unter der verbauten Leitplanke durchrutschte, zog er sich schwere Verletzungen zu. Ein Hubschrauber brachte ihn ins Unfallklinikum Murnau. An der Bergung und Versorgung des Verletzten waren die Freiwillige Feuerwehr Fall mit vier Ehrenamtlichen, zwei Helfer der Wasserwacht Lenggries, das BRK und ein Notarzt beteiligt. Der Sachschaden an Motorrad und Leitplanke beträgt etwa 6000 Euro. sw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erst Auto, dann Hecke gerammt
Beträchtlicher Blechschaden und eine ramponierte Gartenhecke: Das ist das Ergebnis eines Fahrfehlers, den ein Tölzer am Dienstag in Gaißach beging.
Erst Auto, dann Hecke gerammt
Sexismus am Arbeitsplatz: „Es ist Zeit, sich dagegen zu positionieren“
Es ist anzunehmen, dass nicht nur amerikanische Filmproduzenten das Machtgefälle am Arbeitsplatz für sexuelle Belästigungen nutzen. Auch abseits des Filmgeschäfts wahren …
Sexismus am Arbeitsplatz: „Es ist Zeit, sich dagegen zu positionieren“

Kommentare