+
Ex-Dschungelkönigin Melanie Müller tritt im Lenggrieser Festzelt auf.

Malle-Party

Feiern mit Dschungelkönigin Melanie Müller und Tim Toupet im Lenggrieser Festzelt

Feiern wie am Ballermann kann man im August in Lenggries. Mit dabei sind Mallorca-Partygrößen wie Tim Toupet und Dschungelkönigin Melanie Müller.

LenggriesIm vergangenen August brachten die „Keller Steff Big Band“ und „Django 3000“ das Lenggrieser Festzelt zum Beben. Im Jahr davor war es das ausverkaufte Konzert der „Spider Murphy Gang“, und 2015 zertanzten sich die Festzeltbesucher zur Kultband „Erste Allgemeine Verunsicherung“ (EAV) ihre Haferl- und Turnschuhe. Die Lenggrieser Festwoche – in diesem Jahr vom 10. bis 20. August – funktioniert, genau wie das Konzept, jeweils am ersten Montag der Festwoche ein Konzert zu veranstalten.

Lesen Sie auch: Ballermann 2018: Das sind die Gagen von Jürgen Drews, Mickie Krause & Co.

Dennoch probieren die Festwirte in diesem Jahr etwas Neues aus. Im Lenggrieser Bierzelt wird für einen Abend – am Montag, 13. August – der mallorquinische Ballermann einziehen. „Wir gestalten den Abend mit Mallorca-Urlaubsflair“, sagt Michael Gascha. Angelehnt an den berühmten Mallorca-Mitgrölsong, in dem es heißt „Malle ist nur einmal im Jahr“ ist das Motto der Party am Montag: „Bierzelt ist nur einmal im Jahr“, so Gascha. Er und sein Bruder Peter beorderten dafür eigens berühmte Partygrößen von der spanischen Insel. Das war laut Michael Gascha gar nicht so einfach: „Am Montag ist auf Mallorca Hauptauftrittstag“, so der Festwirt. Die Partygäste dürfen sich auf Tim Toupet, Peter Wackel, Melanie Müller und Antonia aus Tirol freuen. Vorband ist die Lenggrieser Band „Mamabua“.

Vorentscheid zum Grand Prix der Blasmusik

Drei Tage später, also am Donnerstag, 16. August, findet der Vorentscheid zum „Grand Prix der Blasmusik“ statt. Mit dabei sind außer den „Vollblutmusikanten“ und „Michael Maier und seine Blasmusikfreunde“ in diesem Jahr auch heimische Interpreten: die „Schlegldorfer Musikanten“. Michael Gascha freut, dass sich – gerade weil der Vorentscheid in Lenggries ausgetragen wird – einheimische Musikanten für den Wettbewerb qualifiziert haben. „Ich finde es super, dass die durchgekommen sind“, so Gascha. Bei den „Schlegldorfer Musikanten“ handelt es sich um Musiker aus Wackersberg, Gaißach und Lenggries. Die Jury besteht aus Blasmusik-Schwergewichten: „Blechschaden“-Chef Bob Ross, Roland Kohler als Spezialist für Böhmische Blasmusik und Jury-Chef Ernst Hutter von den Original Egerländer Musikanten. Durch den Abend führt Moderator Georg Ried.

Die Brüder Michael und Peter Gascha sprangen vor 18 Jahren das erste Mal als Festwirte ein, nachdem der ursprüngliche Wirt der Festwoche insolvent gegangen war. „Inzwischen ist die ganze Familie eingebunden“, sagt Michael Gascha. Die 70 Mitarbeiter in Küche, Ausschank, Service und Büro stammen allesamt aus dem Isarwinkel. Die Festwoche hat sich etabliert und wird laut Gascha „sehr gut angenommen“.

Kartenvorverkauf für Grand Prix und Malle-Party: Karten gibt‘s im Medienhaus Tölzer Kurier, in der Tourist-Info Lenggries, in den Sparkassen-Filialen, bei Lotto-Toto Knabner und im Autozentrum Isarrring Lenggries. 

Nora Linnerud

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Radtour am Sylvenstein mit Vater: Sohn (49) fällt plötzlich vom Rad - und stirbt
Es sollte eine mehrtägige Fahrradtour werden, doch der gemeinsame Ausflug von Vater und Sohn aus Freising endete tragisch.
Bei Radtour am Sylvenstein mit Vater: Sohn (49) fällt plötzlich vom Rad - und stirbt
Verbotswidrig durch die Baustelle gefahren: Unbekannter rammt Tieflader
Erst fuhr er über die gesperrte B472, dann rammte er auch noch einen Tieflader: Die Polizei bittet um Hinweise auf einen flüchtigen Unfallfahrer
Verbotswidrig durch die Baustelle gefahren: Unbekannter rammt Tieflader
Tölz-Live:  Zeugen für Unfallfluchten gesucht
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live:  Zeugen für Unfallfluchten gesucht
„Todesurteil für Isar-Rafter“: Wer hier Boot fahren will, braucht eine Genehmigung
Um den Schlauchboot-Ansturm auf der Isar zurückzutreiben, verteilt das Landratsamt harte Regeln: Gewerbliche Raftinganbieter brauchen künftig eine Genehmigung - und …
„Todesurteil für Isar-Rafter“: Wer hier Boot fahren will, braucht eine Genehmigung

Kommentare