+
Stellten die Tafel vor (v. li.): Bürgermeister Werner Weindl, Sabine Walter (Untere Naturschutzbehörde), Isarranger Kaspar Fischer, Franz Steger und Joachim Kaschek von der Unteren Naturschutzbehörde, Heribert Zintl und Walter Wintersberger vom LBV, Karl Probst und Franz Speer von „Rettet die Isar jetzt“ sowie Andrea Arends (LBV).

Info-Tafeln aufgestellt

Freizeitdruck auf der Isar: Aufklärung für Bootsfahrer

  • schließen

Der Freizeitdruck auf die Isar wächst. Fast täglich sind unzählige Boote unterwegs. Informationstafeln sollen nun dafür sorgen, dass sich möglichst jeder an ein paar einfache Regeln hält. Eine der Tafeln wurde am Mittwoch am Bootseinstieg unterhalb des Sylvensteinsees eingeweiht.

Lenggries – Das Problem sei hinlänglich bekannt, sagte Karl Probst, Vorsitzender des Vereins „Rettet die Isar jetzt“, zur Einführung. „Die Isar entwickelt sich zur Wasserrutsche und Eventarena.“ Der Trend zur Kommerzialisierung sei gerade beim Rafting ungebrochen. „Wenn wir wollen, dass die Isar ein Wildfluss bleibt, müssen wir etwas unternehmen“, dachte sich Probst. Die Idee: Informationstafeln aufstellen, die beispielsweise darauf hinweisen, dass Campen und Feuermachen verboten ist, dass man seinen Müll wieder mitnehmen soll, beim Raften nicht allzu laut sein sollte und bei Hochwasser eben nicht auf der Isar fährt. „Es gibt ja durchaus Leute, die sich an die Regeln halten wollen, manches aber vielleicht einfach nicht wissen“, sagt Probst. Deshalb ist auf der Tafel beispielsweise erklärt, was ein blaues Schild mit einem weißen V darauf bedeutet. Dieses weist ein Betretungsverbot für einen Bereich aus, um Bodenbrüter zu schützen.

Im Landesbund für Vogelschutz (LBV) fand der Verein einen Unterstützer. Die vier Tafeln, auf denen es nicht nur ums Bootfahren, sondern auch um das Geschiebe und die Vogelwelt geht, stehen zwischen Sylvensteinsee und Flecker Wehr. Sie ergänzen eine Aufklärungskampagne im angrenzenden Hotspot-Gebiet „Alpenflusslandschaften“. Dieses ist Teil eines bundesweiten Naturschutzprojekts, das möglichst große Artenvielfalt in verschiedenen Lebensräumen erhalten will.

Themen werden auch kindgerecht aufgegriffen

Da man schützt, was man schätzt und vor allem kennt, wollen Isartalverein und Untere Naturschutzbehörde entlang der Isar von Lenggries bis Schäftlarn 40 Infotafeln aufstellen. „Jede ist individuell gestaltet und behandelt ein spezielles Thema“, erklärte Joachim Kaschek von der Unteren Naturschutzbehörde. Von der Geologie bis zur Fischwelt gibt es viel Wissenswertes zu erfahren. „Auf jeder gibt es auch eine Ecke, die kindgerecht Themen aufgreift“, ergänzte LBV-Kreischef Walter Wintersberger. „Die Tafeln werden im Laufe des Sommers aufgestellt, die ersten davon in Lenggries“, so Kaschek.

Dass Aufklärung – vor allem bei den Bootsfahrern – Not tut, glaubt auch Franz Steger von der Unteren Naturschutzbehörde. „Mittlerweile gibt es auf Youtube ja Filme, die erklären, wo man am besten an der Isar übernachtet und wie man dabei nicht erwischt wird“, ärgert er sich. Apropos erwischt werden: Auf den Tafeln von LBV und „Rettet die Isar jetzt“ wird auch auf die Isarranger hingewiesen, die Verstöße gegen die Naturschutzvorschriften ahnden können.

Für die Zukunft hofft Probst, dass das Landratsamt tatsächlich eine Isar-Verordnung erlässt. Diese könnte die Grundlage bilden, um tatsächlich Befahrungsverbote verhängen zu können – beispielsweise bei Niedrigwasser oder während der Brutzeit. Eine ähnliche Verordnung gibt es für die Ammer im Nachbarlandkreis Weilheim-Schongau. „Wir werden das beharrlich vorantreiben“, sagte Steger. „Denn die Isar ist nicht zur jeder Zeit massentauglich.“

Mit und von der Natur leben wollte der Berliner Steven Rau, der die Isar von der Mündung bis zur Quelle abwandert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz live: Bürgerentscheid zum Bichler Hof: Initiatoren wollen im Oktober abstimmen
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Bürgerentscheid zum Bichler Hof: Initiatoren wollen im Oktober abstimmen
Hier finden auch Einzelgänger wie Lukas Hilfe
Probleme mit Mitschülern, Suizidgedanken, Mobbing. Schulsozialarbeiter sind Ansprechpartner bei allen Schwierigkeiten.
Hier finden auch Einzelgänger wie Lukas Hilfe
Auto brennt aus - Ursache unklar
Mitten in Sachsenkam stand am späten Dienstagabend ein Auto in Flammen. Warum, dazu hat die Polizei bislang keine Erkenntnisse.
Auto brennt aus - Ursache unklar
Erste Solo-CD mit Weltpremiere
Auf einigen CDs wirkt er bereits mit, doch nun kann Gitarrist Perry Schack, Mitglied des bekannten Machado Quartetts, seine erste Solo-CD vorlegen. Vorstellung ist am …
Erste Solo-CD mit Weltpremiere

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.