Gleitschirmunfall in Lenggries
+
In einer Fichte blieb der Gleitschirm hängen.

Skiwacht im Einsatz

Gleitschirmabsturz am Brauneck: Frau landet in Baum

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Zu einer abgestürzten Gleitschirmfliegerin musste die Bergwacht am Dienstagnachmittag ausrücken. Die Frau hatte Glück im Unglück.

Lenggries - Am Dienstag ereignete sich gegen 13.30 Uhr ein Gleitschirmabsturz unterhalb der Streidlalm am Brauneck. Ein Bergwachtnotarzt der Bergwacht Bad Tölz hatte den Absturz auf einer privaten Skitour vom Schrödelstein aus beobachtet.

Skiwacht rückt zur Einsatzstelle aus

Sofort nach der Meldung an die mit einer aktiven Einsatzkraft und einem Notfallsanitäter besetzten Hütte der Skiwacht fuhr der Notarzt zur Unfallstelle, um nach der abgestürzten Frau zu sehen. Parallel ging wohl eine zweite Meldung in die Rettungsleitstelle in Weilheim von einem unbekannten Melder ein. Woraufhin die Funkwecker der ehrenamtlichen Bergretter der Bergwacht Lenggries ausgelöst wurde. Diese wurden aber schnell informiert, dass die Skiwacht den Einsatz übernommen hatte, weshalb die Ehrenamtlichen nicht ihren Arbeitsplatz verlassen mussten.

Frau unverletzt aus dem Baum abgeseilt

Die Patientin wurde von der Skiwacht von ihrem Schirm befreit und vom Baum abgeseilt. Sie war glücklicherweise unverletzt und stieg selbst zu Fuß ins Tal ab. Die Schirmbergung aus der Fichte wird am Mittwoch im Laufe des Tages erfolgen. Priorität habe in solchen Fällen immer das Wohl der Patientin, die Ausrüstung sei zweitrangig, berichtet die Lenggrieser Bergwacht.

Lesen Sie auch: Kamen die Ausflugsregionen im Corona-Winter zur Ruhe? Walchensee-Rangerin berichtet von neuem Problem

Der Lockdown dauert an: Hoffnung auf späte Skisaison im Tölzer Land gering

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare