Drogen, Bargeld und Waffen wurden bei einem jungen Lenggrieser gefunden. Zuvor war der 21-Jährige bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen.  (Symbolfoto)
+
Drogen, Bargeld und Waffen wurden bei einem jungen Lenggrieser gefunden. Zuvor war der 21-Jährige bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen. (Symbolfoto)

In München kontrolliert

Größere Menge Drogen bei Lenggrieser gefunden

  • Melina Staar
    vonMelina Staar
    schließen

Fahren unter Drogeneinfluss, Waffenbesitz, Betäubungsmittelbesitz: Wegen diesen Delikten hat ein Lenggrieser nun jede Menge Ärger am Hals.

Lenggries/München – Wie das Polizeipräsidium München in einer Pressemitteilung schreibt, wurde ein 21-Jähriger aus Lenggries, der mit seinem Auto auf der Minorstraße in München-Solln unterwegs war, am vergangenen Freitag gegen 10.30 Uhr von einer zivilen Streife angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich nach einem Betäubungsmittel-Test heraus, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Der Lenggrieser durfte nicht mehr weiterfahren, und sein Auto wurde aus dem Verkehr gezogen.

In Wohnung des Lenggriesers findet die Polizei auch Waffen

Während der Anzeigenaufnahme gab der 21-Jährige an, dass er weitere Betäubungsmittel in seiner Wohnung habe. Eine Streife, die dies nachprüfte, fand tatsächlich eine nicht geringe Menge an Drogen in der Wohnung des jungen Mannes. Diese wurden sichergestellt. Außerdem fanden die Beamten zwei Waffen, Bargeld und andere Wertgegenstände. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt, der 21-Jährige wurde festgenommen.

Am Samstag wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Der Mann wurde wegen Führens eines Fahrzeuges unter Betäubungsmitteleinfluss und wegen Waffenbesitzes angezeigt. Auch wegen des Besitzes einer größeren Menge an Drogen muss er sich verantworten. Die weiteren Ermittlungen in werden durch die Kriminalpolizei geführt.

Lesen Sie auch:

Prozessauftakt nach Casino-Raub in Lenggries

Weil er einer 13-Jährigen Drogen schenkte: Heilbrunner vor Gericht

Verfolgungsjagd am Kesselberg: Mildes Urteil für Biker (25)

Auch interessant

Kommentare