+
An der Isar bei Vorderriß wollte ein Paar aus München zelten. 

An der Isar in Vorderriß

Isarranger beobachten betrunkenen Autofahrer: Polizei zieht ihn aus dem Verkehr

  • schließen

Mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr endete für einen Münchner am Montag ein Ausflug an die Isar bei Vorderriß.

Lenggries - Ein 42-jähriger Mann aus München befand sich am späten Montagabend gegen 23.05 Uhr gemeinsam mit seiner Freundin im Naturschutzgebiet in Vorderriß in der Nähe des Parkplatzes P5. Dort wollten die beiden zelten. Das ist im Naturschutzgebiet allerdings verboten.

Darauf machten auch die beiden Isarranger aufmerksam, die das Pärchen dort antrafen. Die Mitarbeiter des Landratsamts forderten die beiden daher auf, den Flussbereich zu verlassen.

Polizei lässt Münchner ins Röhrchen blasen

Dem kam das Paar nach. Allerdings beobachteten die Isarranger den 42-Jährigen wenig später dabei, wie er seinen  Wagen auf dem Parkplatz wendete. Die Ranger alarmierten die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten führten einen Atemalkoholtest durch, der beim Fahrer einen Wert von über 1,1 Promille zeigte.

„Leicht renitenter Mann“ wird auf die Dienststelle gebracht

Im Anschluss verbrachten die Beamten den laut Polizeibericht „leicht renitenten 42-Jährigen“ auf die Tölzer Dienststelle. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Lesen Sie auch:

Das personell aufgestockte Projekt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen läuft seit einiger Zeit - mit Erfolg: Elf Ranger für die Isar: Lieber aufklären als bestrafen

Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr aber nicht nur Ranger an der Isar, sondern auch am touristisch stark genutzten Walchensee. Dort hatte es in den vergangenen Jahr zunehmend Probleme gegeben: Bürgermeister von Kochel: „Ranger am Walchensee müssen kommen“

Am vergangenen schönen Wochenende drohte der Region nach dem Ende der Corona-Ausgangsbeschränkungen der Verkehrskollaps. Für die kommenden Wochen befürchten die Bürgermeister der Ausflugs-Hochburgen im Tölzer Land Schlimmes: Ansturm der Ausflügler sorgt für Verkehrskollaps: War das erst der Anfang?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hund in den Kochler Bergen vermisst: Wo ist Timmi?
Bei einem Wanderausflug in den Bergen rund um Kochel ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein sechsjähriger Mischlings-Hund an einer steilen Stelle abgestürzt. Bisher fehlt …
Hund in den Kochler Bergen vermisst: Wo ist Timmi?
Fahranfänger knallt mit geliehenem 250-PS-Boliden in Gartenzaun
Mit einem BMW 430i baute ein Fahranfänger in Bad Tölz einen Unfall. Bei dem 250-PS-Boliden handelte es sich um einen Leihwagen.
Fahranfänger knallt mit geliehenem 250-PS-Boliden in Gartenzaun
Jachenau verdoppelt die Parkgebühr
Aus Sicht von Bürgermeister Klaus Rauchenberger war der Schritt „ überfällig“: Der Gemeinderat hat am Dienstag beschlossen, die Gebühren auf den gemeindlichen …
Jachenau verdoppelt die Parkgebühr
Tölzer Wirte kämpfen um ihre Existenz: „Weiß noch nicht, wo die Reise hingehen wird“
Die Wirtschaften im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen haben wieder geöffnet. Doch trotz zahlreicher Urlauber und Ausflügler kämpfen viele Gastronomen um ihre Existenz.
Tölzer Wirte kämpfen um ihre Existenz: „Weiß noch nicht, wo die Reise hingehen wird“

Kommentare