Hauptsächlich Marihuana, aber auch LSD, MDMA und Kokain verkaufte ein Kochler an seine vorwiegend junge Kundschaft. Mit auf der Anklagebank saß sein Bruder.
+
Eine geringe Menge Marihuana wurde bei einer jungen Greilingerin gefunden.

Randalierende Jugendliche

Junge Frau flüchtet in Lenggries vor der Polizei und wirft Marihuana ins Gebüsch

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Wegen verschiedener Vergehen müssen sich zwei Heranwachsende aus Lenggries und Greiing nun verantworten. Da half ihnen auch die Flucht vor der Polizei nichts.

Lenggries - Randalierende Jugendliche im Bereich der Lenggrieser Isarbrücke wurden am Donnerstag gegen 16.30 Uhr der Polizei gemeldet. Als die Streife vor Ort eintraf, flüchteten zwei der dort angetroffenen vier Personen auf dem Fußweg. Dabei beobachteten die Beamten, wie einer der Flüchtenden nach etwa 100 Metern eine kleine Dose ins Gebüsch warf.

Geringe Menge Marihuana befand sich in der Dose

Die Polizisten holten die Jugendlichen nach ein paar hundert Metern ein und brachten diese zu den Verbliebenen zurück. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass ein 17-Jähriger aus Lenggries einen Lattenzaun auf Höhe einer Hütte des Wasserwirtschaftsamts beschädigt hatte. Der Dose entledigt hatte sich eine 18-jährige Greilingerin. In dem Behältnis befand sich eine geringe Menge Marihuana.

Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz und Sachbeschädigung

Die junge Frau muss sich nun wegen einem Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten, der Lenggrieser wegen Sachbeschädigung. 

Lesen Sie auch: 75 Jahre Skiclub Lenggries: Urgestein Karl Haider erinnert sich an „goldene Zeiten“

Ruine zu vermieten: Kuriose Immobilienanzeige sorgt für Aufsehen - und weist auf ernstes Problem hin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare