+
Der Unterwasserarchäologe Florian Huber (re.) hat zusammen mit dem Meeresbiologen und Fotografen Uli Kunz in der Reihe "Was ist was" einen Band übers Tauchen geschrieben.

Ein Buch, das in die Tiefe geht

"Was ist was": Lenggrieser schreibt übers Tauchen

  • schließen

Lenggries - Abtauchen, das ist seine Leidenschaft. Für die Wissenschaft ist der Lenggrieser Unterwasserarchäologe Florian Huber in den Meeren, Flüssen und Seen der Erde unterwegs. Für die Kinderbuchreihe „Was ist Was“ hat der 40-Jährige nun einen Band über die Unterwasserwelt beigesteuert.

Sie stehen wohl in den meisten Regalen deutscher Kinderzimmer: Die Bücher der Reihe „Was ist Was“ erklären dem Nachwuchs auf spannende und wissenschaftlich fundierte Weise die Welt. Vom menschlichen Körper über Wetterphänomene bis hin zu Tieren und Kriminalistik reichen die Themen. Die Reihe deckt Geschichte, Biologie, Wissenschaft und Technik ab. Was bislang jedoch fehlte, war ein Buch übers Tauchen. Diese Lücke füllt nun der Wahl-Kieler Florian Huber zusammen mit seinem Arbeitskollegen und Fotografen Uli Kunz (40). Gemeinsam begeben sich die beiden Forschungstaucher unter die Wasseroberfläche und decken sagenhafte Geheimnisse auf.

Schon seit Jahren berichten die Wissenschaftler in Vorträgen, insbesondere auch für Kinder, von ihren Expeditionen und Forschungen rund um den Globus. „Was lag da näher als das Ganze in leicht verständlicher Sprache und mit farbenfrohen Fotos kindgerecht aufzuarbeiten?“, dachte sich Huber. Zudem habe sich der Archäologe damit einen Kindheitstraum erfüllt, schließlich hat er als Bub selbst Bände zu den sieben Weltwundern oder Schatzsuchern verschlungen. „Vielleicht haben mich diese großartigen Bücher sogar zu meinem Beruf inspiriert.“

Unter anderem durch ein Projekt im Nürnberger Brunnen, wo Huber und seine Kollegen abtauchten, um der Geschichte dieses Bauwerks auf den Grund zu gehen, wurde der Verlag mit Sitz in Nürnberg auf die Taucher aufmerksam. Die Grundidee war geboren. Was dann folgte, war ein Arbeitsprozess, der sich über mehr als ein Jahr hinzog. „Wir mussten eine Gliederung der einzelnen Kapitel erstellen, eine Themenauswahl diskutieren und aus über 600 Bildern die geeignetsten aussuchen“, erklärt Huber die Entstehung.

Die Unesco nimmt an, dass in den Gewässern der Erde rund drei Millionen Schiffswracks liegen.

Seit einigen Tagen ist das Buch nun im Handel. Huber und Kunz gehen darin auf einen langen Tauchgang und beleuchten die unterschiedlichen Aspekte des Tauchens. Wie und ab wann können Kinder das Tauchen erlernen? Wo befindet sich der tiefste Punkt der Erde? Wie lange können Wale die Luft anhalten? Werden wir irgendwann in ferner Zukunft im Meer leben? „Uns war wichtig, dass wir Kindern die Vielfalt des Tauchens und des Lebens unter Wasser näherbringen“, erklärt Huber. „Immerhin bestehen zwei Drittel unserer Erde aus Wasser.“

Ein tiefes Anliegen war den Forschern aber auch, „bei den Kleinen den Forschergeist zu wecken und sie dazu zu bringen, Fragen zu stellen und besser zu verstehen, wie sensibel unsere Umwelt ist“, betont Huber weiter.

Ein Teilkapitel befasst sich auch mit dem Walchensee. Dort waren die beiden mit ihrer Firma „Submaris“ und weiteren Wissenschaftlern aus Kiel mit Deutschlands einzigem Forschungstauchboot, der Jago, unterwegs, um den See und den Kesselbergstollen des Kraftwerks zu erkunden (wir berichteten im vergangenen Jahr).

Wunderschön, aber massiv bedroht: Der Blauhai. Geschätzt 100 Millionen Haie werden pro Jahr getötet. Diese Aufnahme entstand vor den Azoren.

Bodenloses Blau, gigantische und skurrile Lebewesen, Schiffswracks und uralte menschliche Spuren in den geheimnisvollen Höhlen Mexikos: Das Buch entführt sowohl kleine als auch große Leser in eine Welt, die noch immer in großen Teilen unerforscht ist. Auch wenn Huber den Abenteuergeist der Kinder wecken möchte, „will ich aber nicht dafür verantwortlich sein, wenn in Zukunft einige der Stöpsel zu Tiefseeforschern werden möchten“, sagt Huber und lacht. Er jedenfalls kann sich nichts Schöneres vorstellen, als unter Wasser nach neuen, spannenden Erkenntnissen zu suchen und faszinierende Geschichten mit an die Oberfläche zu bringen.

Weitere Infos

Wer sich von Florian Huber mit auf eine spannende Reise in die Unterwasserwelt entführen lassen will, kann dies auf einem seiner Vorträge tun. Für Schulen bietet der Lenggrieser Unterwasserarchäologe spezielle Vorträge und Workshops an. Mehr Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.florian-huber.info. Der Band von Was ist Was: „Tauchen – Faszination unter Wasser“, ist im Tessloff-Verlag erschienen und kostet 9,95 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B472 bei Bichl
Nach Angaben der Polizei hat sich auf der B472 etwa auf Höhe von Bichl ein Unfall ereignet. Die Straße ist derzeit gesperrt.
Unfall auf der B472 bei Bichl
Jungadler Mannheim feiern Deutsche Meisterschaft: 5:1-Finalsieg über Tölzer Junglöwen
Jungadler Mannheim feiern Deutsche Meisterschaft: 5:1-Finalsieg über Tölzer Junglöwen
Die Schüler-Mannschaft aus Rosenheim ist neuer Deutscher Meister
Der Nachwuchs der Starbulls schlägt Mannheim mit 3:1.
Die Schüler-Mannschaft aus Rosenheim ist neuer Deutscher Meister

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare