+
Claudia Koreck kommt im Herbst wieder in den „Kramerwirt“, wo sie 2015 mit ihrer Band gastierte. 

Die KKK-Veranstaltungen 2020 

KKK sorgt für jede Menge Kultur und Musik

Niemals müde werden Veranstalter Sabine und Stefan Pfister, wenn es darum geht, Konzerte, Kabarett und sonstige Kultur in und um Lenggries zu präsentieren. Auch für das Jahr 2020 hat das „KKK“ („Kleinkunst & Kultur“) deshalb wieder viele Bühnenschmankerl im Angebot.

Lenggries/Arzbach Nach dem Auftakt mit der „Housemusi“ im „Kramerwirt“ und „Oimara“ im Brauneck-Hotel betritt als nächster der österreische Wortwitzkünstler Ludwig Müller die Bühne in der „Kaminstubn“, und zwar am 7. Februar um 20 Uhr. „Wiener Blond“ wird ’s am 16. Februar, und natürlich nicht nur blond sondern charmant, goschert und grantig mit den beiden Musikern Sebastian Radon und Verena Doublier und ihrem Programm „Nicht schon wieder Wiener Lieder“. Beginn ist um 19 Uhr.

Bereits ausverkauft ist der Auftritt des Kabarettisten Maxi Schafroth am 29. Februar. Matthias Kellner holt am 13. März sein abgesagtes Konzert vom vergangenen Oktober nach. Beginn ist um 20 Uhr im Arzbacher „Kramerwirt“. Der beliebte Musikkabarettist spielt sein Programm „Irgendwie zu ungefähr“. Mit seinem neuen Bühnenprogramm „Löwenzahn“ erfreut Musikkabarettist Helmut A. Binser am 20. März sein Publikum. Beginn ist um 20 Uhr. Zwei alte Bekannte stellen am 1. April ihre neue CD „Drifting Home“ vor: San2 und Sebastian Schwarzenberger. Mit dabei sind auch Gastmusiker, darunter London’s Star-Schlagzeuger Edward Richardson.

Bekannter „Schlachthof“-Moderator tritt im Landkreis auf 

Mit Michael Altingerkommt am 26. April einer der „Schlachthof“-Moderatoren und ein bekannter bayerischer Kabarettist in den „Kramerwirt“. „Schlaglicht“ heißt sein Programm, das um 19 Uhr beginnt. Starke Nerven und Lachmuskeln braucht man beim Kabarettisten Philipp Weberam 15. Mai. Er bringt sein neues Programm „KI: Künstliche Intelligenz“, und wie immer wird er sein Publikum nicht schonen. Bei dem Musikkabarettisten Erich Koglerist der Titel Programm: „Ich mecht einfach nur da sitzen“ heißt es, und genau das tut er und erzählt leicht und locker Geschichten aus „unser aller Leben“.

Mit Stefan Leonhardsberger und Stephan Zinnergibt es „Kaffee und Bier“, so der Titel des Programms der beiden Musiker, die am 17. Juni auftreten. Zinner ist zudem bekannt vom Nockherberg in seiner Rolle als Markus Söder oder aus Filmen wie den Eberhofer-Krimis. Der Kartenvorverkauf beginnt hier Mitte Januar.

Lesen Sie auch: Auch die Biene Maja rockte mit

Nach der Sommerpause geht es am 27. September weiter mit Martin Frank, der zur Vorpremiere seines neuen Programms kommt. Dazu gibt es noch keine weiteren Details; auch der Vorverkauf hat noch nicht begonnen. Am 7. Oktober spielen Quadro Nuevo im „Kramerwirt“ „Wunder Welt Musik“ – virtuosen Tango, Bossa Nova und Balkan Swing.

Noch keine Karten für Vorpremiere des neuen Programms von Christine Eixenberger

Auch für die Vorpremiere des neuen Programms von Christine Eixenbergeram 15. Oktober gibt es noch keine näheren Infos, und der Vorverkauf läuft erst noch an. Mit Jo Strauss, der am 25. Oktober auf die Bühne des „Kramerwirts“ tritt, gibt es poetisches und philosophisches Musikkabaret, und auch österreichische STS-Coverbanddürfte vielen ein Begriff sein. Der Auftritt findet am 8. November im Arzbacher „Kramerwirt“ statt.

Schließlich kommt, ebenfalls in den „Kramerwirt“, die bekannte bayerische Liedermacherin Claudia Koreckund beendet am 19. November die KKK-Saison.

Krönender Abschluss der KKK-Saison mit Claudia Koreck 

Tickets im Vorverkauf gibt es per E-Mail an sabine@kkk-lenggries.de, unter der Telefonnummer 0 80 42/91 24 65 oder zur Direktabholung in der Lenggrieser „Lesebar“ an der Marktstraße 6 und im Arabella Brauneck-Hotel an der Münchner Straße 25.

Auf www.kkk-lenggries.de gibt es weitere Infos zu den Auftritten.

(Ines Gokus)

Lesen Sie auch: Grüne möchten mehr Geld für Kultur 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Das Schicksal der mit Kabelbindern gefesselten Katze hat die Menschen betroffen. Jetzt, nachdem der Fall gelöst ist, will Peta 1000 Euro Belohnung auszahlen. 
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Peta will 1000 Euro Belohnung auszahlen
Turnhalle: Handwerker finden ist nicht leicht
Die Fortschritte sind nicht zu übersehen: Die neue Turnhalle in Arzbach ist inzwischen geschlossen. Trotzdem gibt es noch Hürden zu überwinden, ehe sie in etwa einem …
Turnhalle: Handwerker finden ist nicht leicht
Bad Tölz: Unbekannter schlägt 17-Jährigen auf offener Straße
Zu einem tätlichen Angriff kam es am Sonntag gegen 3.30 Uhr auf der Lenggrieser Straße.
Bad Tölz: Unbekannter schlägt 17-Jährigen auf offener Straße
Taubenloch wird aus dem Schatten geholt
Im Park in der Stadtmitte hat am Montag die Vorbereitung auf eine umfassende Umgestaltung begonnen. Dazu rückte ein Baumpflege-Unternehmen an. 
Taubenloch wird aus dem Schatten geholt

Kommentare