Freizeitarena Brauneck

Klettern, fliegen, Spaß haben

  • schließen

Lenggries - Im Verein "Freizeitarena Brauneck" haben sich 16 Betriebe zusammengeschlossen. Bei einem Erlebnisrundgang haben sie sich am Mittwoch vorgestellt.

 „Draußen ist das Leben“: Mit diesem Slogan wirbt die Freizeitarena Brauneck für sich. 16 Betriebe sind in dem Verein zusammengeschlossen – vom Vermieter bis zur Flugschule. Vereinszweck ist die Förderung des Brauneckgebiets als Freizeit-, Erholungs- und Wirtschaftsstandort – ohne die Naturverträglichkeit ganz zu vergessen. „Es ist ja bekannt, dass man im Isarwinkel oft nicht so intensiv zusammenarbeitet. Aber wir schaffen das“, sagt Gabi Daffner. Sie ist eine von vier Ferienwohnungs-Vermieterinnen, die dem Verein angehören. Bei einem Erlebnisrundgang durch die Freizeitarena stellten sich die Betriebe vor.

Bikepark/Bullcarts

Seit zehn Jahren gibt es den Bikepark. Mit seinen Holz- und Erdhindernissen sieht er neben dem Streidlhang sehr markant aus. „Wir sprechen natürlich eine spezielle Zielgruppe an – vor allem Mountainbiker“, sagt Betreiber Tom Senftinger. Und auch wenn schon das Zuschauen dem einen oder anderen gehörigen Respekt abnötigt, „sind wir sehr anfängerfreundlich“, betont Senftinger. Wer dazulernen will, kann auch einen Fahrtechnikkurs belegen. Außerdem möchte Senftinger noch einen sogenannten Pumptrack anlegen. „Es ist ein flacheres Übungsgelände, das eine Trainingsmöglichkeit für Personen aller Altersgruppen bietet.“ Der Gemeinderat hat das Projekt im Außenbereich in seiner jüngsten Sitzung behandelt, konnte sich aber nicht zu einer Entscheidung durchringen. Am 11. Juli gibt es nun einen Ortstermin. Weitere Infos: www.bikepark-lenggries.com

Spaß auf den Bullcarts kann man seit elf Jahren haben. Den Betrieb hat heuer zum ersten Mal Senftinger mit übernommen. „Unsere Zielgruppe sind Familien, wir machen aber auch Firmenevents. Es ist einfach eine spaßige Angelegenheit“ – und das für jedes Alter. „Unsere älteste Fahrerin bisher war 74“, sagt Senftinger. Nach der Sicherheitseinweisung werden die stabilen Dreiräder samt Fahrer mit dem Skilift nach oben gezogen – und dann geht’s auf der breiten Schotterstrecke nach unten. Helm tragen ist Pflicht. Kinder bis zwölf Jahren fahren kostenlos mit einem Elternteil mit. Wer älter ist und mindestens 1,40 Meter misst, darf auch alleine steuern. Geöffnet ist am Wochenende, an Feier- und Brückentagen. Weitere Infos: www.bullcarts.de

Falkenhof

Die Vögel von Falkner Paul Klima sind echte Stars. Schließlich haben sie schon in zahlreichen TV- und Kinoproduktionen mitgewirkt. Die Steinadler Sky, Hera und Bruno waren zuletzt in „Wie Brüder im Wind“ mit Jean Reno und Tobias Moretti zu sehen. Regelmäßig gibt es auf dem Gelände am Fuß des Braunecks Flugvorführungen. „Was auch angeboten wird, sind Falknererlebnistage. Hier können Interessierte hautnah mit den Vögeln arbeiten“, erklärte Gabi Daffner gestern. „Das ist für viele bestimmt aufregend und ein großes Erlebnis.“

Mehr Infos gibt es auf www.vogeljakob.de

Gleitschirmfliegen

„Das Brauneck ist ein Gleitschirmberg“, betonte Daffner. „Es ist der Traum vieler Menschen zu fliegen.“ Wie das richtig geht, kann man in Max Kiefersauers Flugschule „Adventure Sports“ lernen. Die ersten Trainingseinheiten werden auf dem Streidlhang absolviert, dann geht es höher hinaus.

Wer sich nicht selbst anstrengen möchte, wendet sich an „Fliegerherz“. Hagen Mühlich bietet Tandemflüge an. „Flughöhen von 2500 Metern sind drin“, sagt er. Sein höchster Zweierflug führte ihn bis auf 5200 Meter.

Weitere Infos gibt es auf www.fliegerherz.com und www.adventure-sports.de.

Litschis Bergwelt

Elisabeth „Litschis“ Liedschreiber ist Wanderführerin, organisiert Firmenevents, Schneeschuh- und geführte Bergwanderungen. Außerdem kann man bei ihr Höhenangstkurse besuchen. dafür nutzt sie gerne den Hochseilgarten Isarwinkel. „Man bekommt das natürlich nicht nach einem Mal weg. Aber ich vermittle Techniken, die man anwenden kann, wenn sich das Gefühl der Höhenangst einstellt“, sagt Liedschreiber. Mehr Infos gibt es auf www.litschis-bergwelt.de

Hochseilgarten Isarwinkel

Heinz Tretter und seine Kristallturm GmbH bauen mittlerweile auf der ganzen Welt Hochseilgärten – zuletzt beispielsweise auf dem neuen Kreuzfahrtschiff Aida Prima. Sein allererstes Projekt hat Tretter aber vor neun Jahren am Brauneck verwirklicht. „Es ist der einzige Hochseilgarten aus Holz. Alle anderen sind aus Stahl“, erklärte Geschäftsführerin Evi Gudelius. 90 Stationen auf drei Ebenen kann man in bis zu 15 Metern Höhe erklettern. Das Sicherungssystem ist ausgeklügelt, ein Absturz eigentlich ausgeschlossen. Auch deshalb kommen viele Schulklassen zum Klettern. „Der Lehrer muss so nicht immer jeden einzelnen im Auge haben.“ Bei der Vorstellung gestern war beispielsweise gerade eine mexikanische Jugendgruppe zu Gast. Ab 1,30 Meter Körpergröße darf man in Begleitung klettern, ab 1,40 Meter auch alleine. Wer es bequemer mit etwas Nervenkitzel mag, schaukelt einmal mit der Garland-Hutsch’n. Außerdem gibt es einen Flying Fox. Hier saust man mit bis zu 40 km/h von Station zu Station. 800 Meter werden insgesamt zurückgelegt. „Bei Windgeschwindigkeiten über 13 km/h geht das nicht mehr. Aber bis 13 km/h ist das der Hammer“, sagt Gudelius. Mehr Infos: www.hochseilgarten-isarwinkel.de

Skischulen

Drei Skischulen gibt es am Brauneck: hiSki (www.hiski.de), Isarwinkel (www.skischule-isarwinkel.de) und die Schule von Michaela Gerg (www.skischule-michigerg). „Sie ist unser Vorzeigechampion, mit dem wir immer ein bisschen angeben können“, sagte Gabi Daffner bei der Vorstellung lachend. Wer zum ersten Mal auf Skiern steht, ist am Streidlhanglift (www.streidllift.de) gut aufgehoben. Auch er ist Mitglied der Freizeitarena.

Gastronomie/ Vermieter

Wer Sport macht, wird hungrig. Einkehren können die Gäste in der Freizeitarena in der „Alten Mulistation“ (www.alte-mulistation.de) und im „Jägerstüberl“ (www.jaegerstueberl.de). Erstere bietet Pizza- und Schweinshaxn-Essen an festen Tagen, Letztere auch eine große vegetarische Karte.

Außerdem sind noch vier Vermieter Mitglied bei der Freizeitarena: die Ferienwohnung Alte Talstation (www.ferienwohnung-alte-talstation.de), das Ferienhaus Brauneck (www.ferienhaus-brauneck.de), die Ferienwohnungen am Lahnerbach (www.ferienwohnungen-lahnerbach.de) und der Streidlhof (streidlhof.de). „Unser Glück ist, dass wir wirklich in Bestlage liegen“, sagte Daffner. Zusammen bieten die vier Vermieter 66 Betten an. „Wir haben auch große Wohnungen dabei, wo man auch zu acht unterkommt.“ Kinderfreundlichkeit wird bei allen Vieren großgeschrieben. Die Angebote reichen vom Lagerfeuer bis zur eigenen Spielscheune.

Familientag

Nächste gemeinsame Aktion ist ein Familientag am Montag, 15. August. „Eine unserer großen Zielgruppen sind natürlich Familien“, sagt Daffner. Jeder Betrieb hat sich für den Tag etwas Besonderers überlegt. „Es gibt günstigere Preise, und weil es ein Feiertag ist, hat auch der Papa Zeit mitzukommen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradunfall am Sylvensteinsee: Zwei Schwerverletzte
In der Nähe des Sylvensteinsees wurden am Donnerstag bei einem Unfall zwei Motorradfahrer schwer verletzt. Die Bundesstraße 13 war zwei Stunden lang ganz beziehungsweise …
Motorradunfall am Sylvensteinsee: Zwei Schwerverletzte
Motorradunfall auf B13: Straße zwischenzeitlich gesperrt
Motorradunfall auf B13: Straße zwischenzeitlich gesperrt
Maierhof-Gäste haben es bald bequemer
Das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) braucht mehr Platz für Tagungsgäste. Deshalb wird der Selbstversorgerbereich im Maierhof verlegt. Die Arbeiten sollen im Herbst …
Maierhof-Gäste haben es bald bequemer

Kommentare