+
Ein Bild der Verwüstung bietet sich auf dem Gelände zwischen Bergweg und Gaißacher Straße in Lenggries, auf dem bis vor zwei Monaten die Gärtnerei Epp ansässig war. Die Gewächshäuser sind unter der Schneelast eingestürzt.

Gewächshäuser zusammengestürzt

Trümmerfeld in Lenggries: Erhebliche Zerstörungen durch den Schnee

  • schließen

Einen verheerenden Schaden haben die Schneemassen der ersten Januarhälfte in Lenggries angerichtet. Unter der Last auf den Dächern sind fast alle Gewächshäuser am alten Standort der Gärtnerei Epp zusammengestürzt.

Lenggries/Reichersbeuern – Erst vor Kurzem hatte das Traditionsunternehmen Epp Grund zum Feiern. Die Lenggrieser Gärtnerei hatte Ende November 2018 ihr neu errichtetes Domizil an der B 13 bei Reichersbeuern bezogen. Mitten hinein in die aktuelle Umbruchphase erlitt das Unternehmen nun einen schweren Rückschlag. Unter den Schneemassen sind in der ersten Januarhälfte so gut wie alle Gewächshäuser am alten Standort am Lenggrieser Bergweg zusammengebrochen. Inhaber Wolfgang Epp spricht von einem Totalschaden. Die Schadenshöhe liege im siebenstelligen Bereich.

Acht Hallen liegen in Trümmern

Wo bis vor einigen Wochen noch der Handel florierte, bietet sich aktuell ein Bild der Verwüstung. Wie Epp auf Anfrage erklärt, sind bereits am 7. Januar, kurz nach Beginn der schweren Schneefälle in der Region, die ersten Gewächshäuser zusammengebrochen, eine Woche später die nächsten. Etwa zehn Hallen standen am Bergweg, laut Epp liegen sie alle in Trümmern – bis auf zwei, die äußerlich relativ unbeschädigt wirken, aber ebenfalls nicht mehr zu gebrauchen und mittlerweile auch gesperrt seien.

Das einzig Positive an der schlimmen Situation sieht Epp darin, dass sich zum Zeitpunkt der Einstürze keine Menschen in den Gebäuden aufhielten. Die Zusammenbrüche hätten sich spätabends beziehungsweise mitten in der Nacht ereignet. Kundenverkehr herrschte hier ohnehin keiner mehr.

Schmerzhaft ist der Verlust, weil in den Gewächshäusern noch etliche Waren und Ausrüstungsgegenstände lagerten. „Wir wollten mit den Sachen peu à peu umziehen“, sagt Epp. Erst bis April hätte der Lenggrieser Standort vollständig geräumt sein sollen.

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Bürgermeister fährt mit BR durch Schneechaos - und macht etwas, das nicht sein dürfte
Und: Frau verhält sich rücksichtslos in der S4 - als sie jemand anspricht, greift sie zum Messer

Aber auch die Gewächshäuser selbst hätten noch Verwendung gefunden. Vier hätten an der Reichersbeurer Gärtnerei gelagert werden und für den Bedarfsfall als Reserveflächen dienen sollen. Den Rest wollte Familie Epp weiterverkaufen. „2002 war das eine der modernsten Gärtnereien Bayerns“, sagt Epp.

Geschäft bleibt geschlossen - außer in dringenden Fällen

Jetzt müssen er und sein Team erst einmal die ganze Kraft und Aufmerksamkeit darauf verwenden, eine Bestandsaufnahme des Schadens zu machen und Gespräche mit der Versicherung zu führen. Ihr neues Geschäft „Epp’s Blumen Cult“ an der B 13 bleibt daher diese und kommende Woche geschlossen und öffnet erst am Montag, 4. Februar, wieder. Für dringende Anliegen – etwa bei einem Trauerfall – ist die Gärtnerei unter Telefon 0 80 41/7 94 05 70 erreichbar.

An den neuen Gewächshäusern bei Reichersbeuern ist laut Epp durch die Schneelast übrigens so gut wie kein Schaden entstanden – dank einer modernen Abtautechnik, die aber erst seit Kurzem verfügbar ist.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bodenbelag für Tölzer Gries abgesegnet
Im Tölzer Gries wird seit Monaten gearbeitet, weil der Kanal erneuert werden muss. Laut Andrea Bacher von den Stadtwerken dauert es noch etwa fünf Wochen, bis die …
Bodenbelag für Tölzer Gries abgesegnet
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach Unfall bei Tölzer Leonhardifahrt: Wer galoppiert, soll ausgeschlossen werden
Ein Unfall überschattete die Tölzer Leonhardifahrt. Die Rosser forderten bei der Nachbesprechung der Wallfahrt nun Konsequenzen von der Stadt. 
Nach Unfall bei Tölzer Leonhardifahrt: Wer galoppiert, soll ausgeschlossen werden
Tölz live: Herzogstandbahn geht in Revision
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Herzogstandbahn geht in Revision

Kommentare