Die Florianshütte am Brauneck.
+
Die Florianshütte am Brauneck.

Freude auf Eröffnung groß

Lenggries: Die Florianshütte am Brauneck hat mit Holger Siegert einen neuen Pächter

In Zeiten von Corona eine Berggaststätte zu pachten, ist gewiss keine einfache Entscheidung. Als Holger Siegert von der Möglichkeit erfuhr, die „Florianshütte“ am Brauneck zu übernehmen, zögerte der 48-Jährige nicht lange mit seiner Bewerbung.

Lenggries - Die Freude war riesig, als die Entscheidung vom Verein „Erholungsheim Berufsfeuerwehr München“ – er ist Eigentümer der Hütte – schließlich auf Siegert fiel. „Immerhin gab es einige Interessenten, darunter auch namhafte Kandidaten aus der Gastronomie“, berichtet der neue „Floriwirt“ und glaubt, dass sein vorgestelltes Konzept einen großen Teil zur Entscheidung beigetragen hat. Ein weiterer recht positiver Eindruck: „Die Chemie zwischen dem Vereinsvorstand Jürgen Leimböck und mir hat von Anfang an gepasst.“

Florianshütte am Brauneck: Neuer Pächter ist kein Gastro-Quereinsteiger

Hat die Florihütte am Brauneck übernommen: Holger Siegert. Er hofft auf eine Eröffnung Anfang Mai. 

Siegert selbst ist als Gastgeber kein absoluter Quereinsteiger. Zwar war der gelernte Gerber 30 Jahre in der Produktion tätig, doch nebenbei gerne im Gastrobereich aktiv. 2003 hat der verheiratete Familienvater zweier erwachsener Kinder in Starnberg mit einem Freund eine Abendgaststätte eröffnet. 2009 übernahm Siegert dann die Tennisanlage samt Vereinsheim des TC Geretsried – und wird diese auch weiterhin führen. Unterstützt wird er dabei von fleißigen Mitgliedern des Vereins. 2015 übernahm Holger Siegert zusätzlich die Vereinsgaststätte des TuS Geretsried.

Traum von der Bergwirtschaft erfüllt

Von einer Bergwirtschaft, wie sie von einem Cousin im Ötztal geführt wird, hat die Berg- und Skisport begeisterte Familie stets geträumt. Mittlerweile ist der Pachtvertrag unterschrieben, die Einweisung für die Handhabung sämtlicher Gerätschaften erfolgt und die Schlüsselübergabe vollzogen. „Jetzt hoffe ich, dass wir bald durchstarten können“, sagt der Wirt. Er könne es kaum erwarten, mit seiner Mannschaft die ersten Gäste bewirten zu dürfen. Zum Team gehören zwei Köche aus dem Landkreis, die mit bodenständiger, bayerischer Küche bestens vertraut sind. Geboten wird auf der Tageskarte Gröstl, gebratenes Speckbrot, Bierbratl und auch Rinderschmorbraten. Zu den Hauptgerichten zählen beispielsweise ein Biergulasch vom Almochsen mit Wurzelgemüse und Serviettenknödel oder Hörnchennudeln überbacken mit Speck, Zwiebeln und Käse. Und wer will, kann sich zur Verdauung auch einen Selbstgebrannten gönnen. „Unsere Speisekarte wird nicht besonders umfangreich sein, aber mehrmals umgestellt werden. An manchem Wochenende gibt es auch Spanferkel oder Steckerlfisch“, erklärt Siegert seine Schmankerlauswahl. Neben fairen Preisen garantiert er, dass überwiegend mit regionalen Erzeugnissen gearbeitet wird.

Florianshütte am Brauneck: Hoffnung auf Eröffnung im Mai

Wunschtermin für die offizielle Eröffnung nach dem derzeitigen Lockdown wäre Samstag, 1. Mai, oder eventuell auch der Vatertag am 13. Mai. Übrigens können schon jetzt Termine für Familien- oder Betriebsfeiern sowie sonstige Festlichkeiten vereinbart werden. (Hans Demmel)

Übrigens: Auch die Bayernhütte am Brauneck hat wieder Pächter

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare