1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Lenggries

Lenggries feiert Mountainbiker Andi Seewald: Aber das 100-Liter-Fass Bier bleibt unangezapft

Erstellt:

Kommentare

Aufregender Moment: Der Ausnahme-Athlet Andi Seewald (Mitte) durfte sich ins Goldene Buch der Gemeinde Lenggries eintragen. Mit ihm freuten sich Landrat Josef Niedermaier (li.) und Bürgermeister Stefan Klaffenbacher (re.).
Aufregender Moment: Der Ausnahme-Athlet Andi Seewald (re.) durfte sich ins Goldene Buch der Gemeinde Lenggries eintragen. Mit ihm freute sich Landrat Josef Niedermaier (li.). © Ewald Scheitterer

Die Gemeinde Lenggries ehrt ihren Weltmeister. Mountainbiker Andi Seewald erhielt nun einen Empfang im Rathaus - und das schon zum zweiten Mal in diesem Jahr.

Lenggries – Es war bereits der zweite große Empfang vor dem Rathaus, den der Mountainbike-Marathonfahrer Andi Seewald heuer feiern durfte. War er noch im Juli für den Gewinn des Europameister-Titels im Schweizer Wallis gewürdigt worden, so stand der 30-jährige Ausnahme-Athlet nun vor dem Lenggrieser Rathaus, nachdem er Anfang Oktober auf Elba sogar den Weltmeister-Titel eingefahren hatte.

Kleiner Bahnhof für Mountainbike-Weltmeister Andi Seewald

In einem packenden Duell hatte der Isarwinkler Radler nach 115 Kilometern und knapp 5000 Höhenmetern seinen letzten hartnäckigen Konkurrenten, den Kolumbianer Diego Alfonso Arias Cuervo, noch abhängen können. „Hut ab. Das war wirklich ein außergewöhnliches Jahr. Vor allem auch, weil du es geschafft hast, deine außergewöhnliche Form das ganze Jahr über hochzuhalten“, lobte auch Landrat Josef Niedermaier: „Leider können wir dich nicht so feiern, wie du es verdient gehabt hättest.“ Corona-bedingt musste nämlich der „richtig große Bahnhof“ mit zahlreichen Fans, Blaskapelle und Freibier abgesagt werden.

So blieb es bei einem eher bescheidenen Auftritt von etwa 25 treuen Fans, Bekannten und Verwandten. Auch das 100-Liter-Banzerl Bier, das Bürgermeister Stefan Klaffenbacher gestiftet hatte, blieb unangezapft und die deutsche Nationalhymne kam von der Konserve. „Es wäre schon schöner gewesen, wenn wir das Freibier heute hätten gleich trinken können“, gab der Rathauschef zu. Klaffenbacher hatte bei der Ehrung anlässlich Seewalds Europameister-Titel versprochen: „Wenn du jetzt auch noch Weltmeister wirst, dann spendiere ich 100 Liter Bier.“

Gemeinde Lenggries ist richtig stolz auf Andi Seewald

Jetzt sind wir „aber richtig stolz auf dich“, sagte Klaffenbacher, der dem Radsportler darüber hinaus ein Gutscheinpaket für die Isarwelle überreichte, denn: „Regeneration ist für sportliche Höchstleistungen genauso wichtig.“

Klaus Bruckschlegl, der Vorsitzende der Isarwinkler Radsportfreunde (IRSF), erinnerte an Seewalds Weltmeister-Fahrt, die er selbst auf Elba live erlebt hatte. Seitens des Vereins gab’s einen Gutschein für einen Gleitschirm-Tandemflug, „damit du noch ein bisschen höher hinauskommst“.

Weltmeister Andi Seewald trägt sich ins Goldene Buch der Gemeinde Lenggries ein

Andi Seewald bedankte sich für all die Glückwünsche und freute sich, „dass trotz der widrigen Umstände doch noch so viele kommen sind.“ Nach diesem überaus erfolgreichen Jahr 2021 rätselte er: „Ich weiß gar nicht, was ich mir vom Jahr 2022 noch erwarten darf.“

Und anschließend ging’s noch in die Gäste-Information mit dem offiziellen Eintrag von Andi Seewald ins Goldene Buch der Gemeinde Lenggries.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare