+
Die Polizei musste am Freitag in Lenggries einen rabiaten Autofahrer zur Rechenschaft ziehen.

Kinder spielten auf der Straße

Rabiater Senior fährt Hockeytor um

Lenggries: Ziemlich brachial hat ein 88-jähriger Lenggrieser spielende Kinder auf der Straße gestoppt. Er fuhr einfach deren Hockeytor um. Laut Polizei erwartet ihn nun ein Strafverfahren und eine Fahreignungsprüfung.

Die Elfjährigen hatten sich am Freitag gegen 16.45 Uhr eine Seitenstraße der Tölzer Straße zum Spielen fürs Hockey ausgesucht. Als sich ein Audi näherte, räumten die Burschen die Hockeytore beiseite. Kurz darauf – man spielte wieder – kam derselbe Wagen zurück. Ein Bub begab sich zu einem Tor, um es wegzutragen. Ehe er es entfernen konnte, überfuhr es der Fahrzeugführer. Der Junge musstesogar zur Seite ausweichen, um nicht vom Auto erfasst zu werden. Vom Tor blieben nur Trümmer. Der Vater eines der kleinen Hockeycracks wollte das nicht ohne weiteres hinnehmen und sprach den Senior an. Dabei gab der Audi-Fahrer, das Tor gesehen und absichtlich umgefahren zu haben. Laut Polizei erwartet den Mann nun ein Strafverfahren wegen Nötigung und Sachbeschädigung. Auch eine Fahrtauglichkeitsprüfung wird empfohlen.   (chs) 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Hermann John ist Ehren-Kreisbrandinspektor 
Für seinen langjährigen Einsatz wurde Hermann John von der Feuerwehr nun zum Ehren-Kreisbrandinspektor ernannt.
Hermann John ist Ehren-Kreisbrandinspektor 
Bayerische Regierungspräsidenten besichtigen das Bergwachtzentrum
Bayerische Regierungspräsidenten besichtigen das Bergwachtzentrum

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare