+
In diesem Wald soll der Kindergarten-Bauwagen aufgestellt werden.

Betreuungsmöglichkeiten in Lenggries

Ja zu neuem Waldkindergarten

  • schließen

Mehr Betreuungsplätze sind in Lenggries gefragt. Deshalb hat der Gemeinderat jetzt grünes Licht für einen Waldkindergarten mit 21 Plätzen gegeben. Starten soll er bereits im Herbst.

Lenggries – Grünes Licht für den neuen Waldkindergarten am Kranzerwald in Schlegldorf. Der Lenggrieser Gemeinderat hat am Montag der von der Verwaltung vorgelegten Bedarfsanerkennung zugestimmt. Demnach sollen dort künftig 21 Kinder betreut werden können. Die Aufstellung eines Bauwagens hatte der Lenggrieser Bauausschuss bereits im März genehmigt – wenn auch nur mit knapper Mehrheit.

In der jüngsten Gemeinderatssitzung gab es nur eine Gegenstimme, und zwar von Hans Proisl (FWG). Er hatte damals in der Bauausschusssitzung deutlich gemacht, dass er es nicht für gut halte, „dass überall Bauwägen für derartige Zwecke aufgestellt würden“.

„Die Gemeinde sieht den Bedarf gegeben und unterstützt das Vorhaben“, sagte Rathaus-Geschäftsleiterin Heidi Kiefersauer bei der Vorstellung der Gründe für eine Bedarfsanerkennung. Die vorhandenen Plätze am Albert-Schweitzer-Waldkindergarten in Leger reichen bei Weitem nicht mehr aus, sagte sie. Die aktuellen Wartelisten belegen demnach, „wie gefragt Waldkindergärten sind“.

Lesen Sie auch: Frühjahrskonzert auf Schloß Hohenburg: Von James Bond bis Tschaikowsky

Der eigens dafür gegründete Trägerverein will im September mit voraussichtlich 16 Kindern starten. 18 Mädchen und Buben seien nach einer vorangegangenen Informationsveranstaltung bereits angemeldet worden, sagte Kiefersauer. Im dortigen Waldkindergarten soll künftig sowohl der Nachwuchs aus Lenggries als auch aus der angrenzenden Gemeinde Wackersberg betreut werden. Mit allen dortigen Nachbarn habe es bereits Gespräche gegeben, wobei unter anderem der Standort des Bauwagens beschrieben worden sei.

Der Bedarf an weiteren Kindergartenplätzen ist in Lenggries gegeben, wie Geschäftsleiterin Kiefersauer mit Zahlen belegte. Demnach gibt es derzeit 243 Plätze, die sich folgendermaßen aufteilen: Kindertagesstätte St. Josef 145 Plätze, Kita St. Antonius in Wegscheid 50, Betriebskindergarten der Fachklinik 25 und Waldkindergarten Leger 23 Plätze. Weitere 50 Plätze wird der Kindergarten im ehemaligen Gasthof Post haben, den die Gemeinde im September 2020 in Betrieb nehmen will.

Lesen Sie auch: Pfarrer Stefan Huber aus Lenggries hört auf

Angesichts der angespannten Lage will die Gemeinde eine bestehende Krippen-Gruppe in Wegscheid bereits zum September 2019 in eine Kindergartengruppe umwandeln, um so die erforderlichen Plätze anbieten zu können. In den vergangenen drei Jahren sind in der Gemeinde Lenggries jährlich durchschnittlich 100 Kinder zur Welt gekommen, sagte Kiefersauer. Weil Lenggries zudem eine „Zuzugs-Gemeinde“ sei, sei Handlungsbedarf angesagt.

Eine Lanze für den Waldkindergarten in Schlegldorf brach Gemeinderat Florian Forstner (FWG). „Das ist keine Kopie der Einrichtung in Leger, sondern ein Kindergarten mit neuen Schwerpunkten“, sagte er. Man könne den Verantwortlichen zum bevorstehenden Start nur alles Gute wünschen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt mit E-Bike auf steiler Straße – Retter können nichts mehr für ihn tun
Ein Mann fuhr am Freitagabend auf einer steilen Straße mit seinem E-Bike bergab. Doch dann stürzte er - so schwer, dass er dabei sein Leben verlor.
Mann stürzt mit E-Bike auf steiler Straße – Retter können nichts mehr für ihn tun
Der echte „Bulle von Tölz“ sagt Servus - Nachfolger muss sich erst noch bewähren
An der Spitze der Tölzer Polizei steht ein Wechsel an: Inspektionsleiter Bernhard Gigl geht in zwei Wochen in Ruhestand. Sein Nachfolger wird sich erst einmal bewähren …
Der echte „Bulle von Tölz“ sagt Servus - Nachfolger muss sich erst noch bewähren
Heilbrunner Kindergarten: Ausschuss genehmigt Bauantrag für Container
Ab Herbst fehlen in Bad Heilbrunn rund 20 Kindergartenplätze. Auf der Suche nach einer Lösung des Problems geht es nun voran.
Heilbrunner Kindergarten: Ausschuss genehmigt Bauantrag für Container
Dorfladen Jachenau: Mehr als Brot und Butter
Seit 20 Jahren können sich die 860 Einwohner in der Jachenau im Dorfladen versorgen. Die Zeiten für das kleine Geschäft waren nicht immer leicht. Doch Inhaber Peter …
Dorfladen Jachenau: Mehr als Brot und Butter

Kommentare