+
Mit der Trage brachte die Bergretter den 84-Jährigen zum Einsatzfahrzeug.

Lenggrieser Bergwacht im Einsatz

Spaziergängerin findet zufällig gestürzten  Wanderer (84)

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Zufällig stieß eine Spaziergängerin am Sonntag auf einen gestürzten 84-Jährigen. Der wurde bereits in einer Klinik vermisst.

Lenggries - Die Bergwacht Lenggries kam am Sonntagabend einem Wanderer am Tratenbach zur Hilfe. Der offizielle Alarm der Rettungsleitstelle erreichte gegen 18.30 Uhr die vier Rettungskräfte. Auf Grund der besonderen Umstände während der Corona-Krise rücken die aktiven Helfer während der Dienstzeiten am Wochenende von Zuhause aus.

84-Jähriger stürzt im Gebüsch

Wenige Minuten nach der Alarmierung waren die freiwilligen Helfer bereits vor Ort. Eine Spaziergängerin, die mit ihrem Hund dort beim Gassigehen war, hatte im Vorbeigehen zufälligerweise den 84-Jährigen entdeckt. Der Lenggrieser war neben einem kleinen Weg gestürzt und lag dort im Gebüsch. Dabei hatte sich der Mann zwar keine Verletzungen zugezogen, wie die Lenggrieser Bergwacht berichtet, er konnte oder wollte  aber auch nicht mehr alleine aufstehen.

Die Rettungskräfte und der Einsatzleiter brachten den Mann deshalb auf einer Trage zum wartenden Rettungswagen. 

Senior wurde bereits in der Klinik vermisst

Der 84-Jährige gab an, mit dem Auto in die Gegend gefahren zu sein, um dort wandern zu können. Später stellte sich aber heraus, dass der Senior Patient einer nahen Klinik ist. Dort wurde der 84-Jährige bereits vermisst. 

Lesen Sie auch:

Die aktuellen Entwicklungen in Sachen Corona im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen mit Zahlen der Erkrankten und Genesenen in den einzelnen Gemeinden gibt es in unserem Ticker.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Nicht nur für verletzte Menschen rückt die Lenggrieser Bergwacht aus, manchmal kümmert sie sich auch um Tiere in Not, wie bei diesem Einsatz: Dackel stürzt am Grasleitenstein ab: Tierischer Einsatz für die Bergwacht

Trotz schlechter Wetterprognosen hatten sich fünf Sportler am Kesselberg zum Canyoning aufgemacht. Sie waren schließlich bei Starkregen in der Klamm gefangen - der Einsatz wurde auch für die Rettungskräfte zum Risiko.

Auch interessant

Kommentare