Rückruf: Volvo muss 500.000 Autos reparieren - weil eine Gefahr im Motorraum schlummert

Rückruf: Volvo muss 500.000 Autos reparieren - weil eine Gefahr im Motorraum schlummert
+
Nahm am Dienstagabend im Studio von Markus Lanz Platz: Unterwasserarchäologe Florian Huber aus Lenggries.  

„Als würde man durch Kakao tauchen“

Bei Markus Lanz: Lenggrieser Höhlentaucher spricht über die spektakuläre Rettungsaktion

  • schließen

Der Lenggrieser Unterwasserarchäologe Florian Huber war bei Markus Lanz im ZDF zu Gast und sprach übers Höhlentauchen.

Lenggries –Er ist Unterwasserarchäologe und ein ausgewiesener Experte, wenn es ums Höhlentauchen geht. Florian Huber (42) aus Lenggries ist derzeit ein beliebter Interviewpartner, wenn es um die spektakuläre Befreiung der zwölf in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen Jugendlichen geht. Am Mittwochabend war Huber in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz zu Gast und sprach über das Thema Höhlentauchen.

„Ich kann nur sämtliche Hüte ziehen“

Nur wenige Stunden vor Sendebeginn waren die letzten vier Buben samt ihrem Fußballtrainer aus dem teilweise überfluteten Höhlensystem befreit worden. Die Rettungsaktion sei „eine Meisterleistung“ gewesen, sagte Huber. „Es gibt ja kein Lehrbuch, in dem man nachschlagen kann, wie man zwölf Kinder aus einer Höhle holt.“ Die Zusammenarbeit von so vielen Rettungskräften sei beispielhaft. „Ich kann nur sämtliche Hüte ziehen vor den Leuten, die sich dort Tag und Nacht aufgeopfert haben, um die Kinder da rauszuholen“, sagte Huber.

„Als würde man durch Kakao tauchen“

Höhlentauchen sei ein Extremsport. „Das muss man physisch und psychisch abkönnen. Über einem ist ein Deckel, man kann nicht auftauchen. Oft ist die Sicht extrem schlecht. Das ist, als würde man durch Kakao tauchen. Das ist eine extreme Herausforderung.“ 

Bei der Höhle in Thailand handle es sich zudem nicht um eine einfach Röhre. „Es ist ein sehr enges und komplexes System, dem man folgen muss.“ Einige Stellen seien so eng, dass man die Atemluft-Flaschen vom Rücken abnehmen und vor sich herschieben müsse. Dazu sei hier der Zeitdruck gekommen und das große öffentliche Interesse. Dabei sei es für die Taucher wichtig, auch die eigene Sicherheit nicht aus den Augen zu verlieren, sich immer wieder zu fragen: „Hab ich genug geschlafen, bin ich fit genug für den nächsten Einsatz?“

Huber ist ein versierter Taucher. 2013 war er beispielsweise gemeinsam mit einem Filmteam vor der Küste Mexikos im größten Unterwasser-Höhlensystem der Welt unterwegs: in den Cenoten von Yucatan. Die Höhlen, die ausschließlich über kleine Einsturzlöcher zu erreichen sind, sind weitgehend unerforscht. Dabei entstand die preisgekrönte Abenteuer-Doku „Verborgene Welten – Die Höhlen der Toten“. 

Hubers Auftritt bei Markus Lanz kann in der ZDF-Mediathek im Internet aufgerufen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölzer Realschüler feiern Abschluss: Alle einstudierten Spielzüge gemeistert
Zwei Personen wurden von den Tölzer Realschul-Absolventen richtig gefeiert: Tatjana Moser, die mit 1,0 abgeschlossen hat, und Sekretärin Lisa Frank.
Tölzer Realschüler feiern Abschluss: Alle einstudierten Spielzüge gemeistert
Wasserrechte am Walchensee: „Rettet die Isar“ kämpft für mehr  Wasser im Rißbach
Der Verein „Rettet die Isar jetzt“ hat ein weiteres großes Ziel im Auge: Die Teilrückleitung des Rißbaches. Bei der anstehenden Neuvergabe der Wasserrechte für das …
Wasserrechte am Walchensee: „Rettet die Isar“ kämpft für mehr  Wasser im Rißbach
Krone zurechtrücken, lächeln – und weiter
67 „Schlosswepsn“ der Realschule Hohenburg haben am Freitag einen Abflug gemacht - begleitet von vielen guten Tipps und Emotionen. 
Krone zurechtrücken, lächeln – und weiter
Lenggrieser Nahwärmenetz: Arbeiten gehen voran - Behinderungen für Autofahrer
Zurzeit haben es Verkehrsteilnehmer in Lenggries schwer. Wegen der Arbeiten am Nahwärmenetz kommt es immer wieder zu Sperrungen.
Lenggrieser Nahwärmenetz: Arbeiten gehen voran - Behinderungen für Autofahrer

Kommentare