+
Die neue „Housemusi“: (v. li.) Toni Fischer, Sepp Müller und Sonja Schroth planen 2020 jede Menge Auftritte.

Bandportrait

Lenggrieser „Housemusi“ im neuen Gewand - und ungewöhnlich weiblich

Alter Name, neue Nummern und ungewöhnlich weiblich: „d’Housemusi“  aus Lenggries ist wieder da.

Lenggries/Arzbach–  Bis vor zwei Jahren bestand die im Isarwinkel beheimatete Formation aus den drei „Burschen“ Sepp Müller, Martin Regnat und Toni Fischer. Mit ihrem Konzept „Volksmusik trifft Rock“ haben sie das Publikum von den Stühlen gerissen.

Nach dem Ausstieg von Martin Regnat und einer Neusortierungsphase kommt die Gruppe jetzt zurück auf die Bühne, und es gibt viel weiblichen Input: Sonja Schroth bringt mit der Steirischen, Gesang und kabarettistischen Einlagen charmante Frauenpower in den bisherigen Männer-„Househalt“.

„D’Housemusi“ steht  für ziemlich eigen interpretierte Volksmusik

Viele neue Stücke sind im Lenggrieser Probenraum entstanden. „Die neue Richtung ist wie eine Frischzellenkur“, freut sich Sepp Müller, Percussionist und ebenfalls Sänger. Doch was ist denn jetzt anders? „d’Housemusi“ steht immer noch für ziemlich eigen interpretierte Volksmusik, manchmal schräg, immer virtuos, altbayerisch und modern zugleich.

„Aber Frauen spielen anders und singen anders“ erklärt Sonja Schroth. „Manches wird direkter angesprochen, und der Blickwinkel ist woanders.“ Die 49-jährige Penzbergerin ist keine Unbekannte im Isarwinkel. Sie ist Musikerin und Bühnenmensch durch und durch. Seit Jahren ist sie mit verschiedenen Formationen unterwegs, unterrichtet in der Lenggrieser „Müsikwerkstatt“ und hat kürzlich die „Oberhexe“ im Orff-Weihnachtsstück der Tölzer Musikschule gespielt. Mit der „Housemusi“ fühlt sich sich ganz in ihrem Element. „Ich spiele, was raus muss. Ich bin ganz ich selbst und kreativ noch mehr angekommen.“ Da brodelt offenbar einiges in ihr. Sie textet, komponiert, singt und erzählt Geschichten auf der Bühne. „Ich finde es total gut, dass mit Sonja jetzt auch Frauenthemen in den Liedern vorkommen“, sagt Sepp Müller. „Das ist nicht nur ,reloaded‘, das ist ein ganz neues Programm.“

Jede Nummer wird musikalisch gemeinsam erarbeitet

Mit „Isar-Loisach-Tegernsee“ so der Titel des Programms, geht es nun quer über drei Landkreise musikalisch und inhaltlich zur Sache. Mehr Gesangsnummern, mehr Kabarett, und auch die Rolle der Zither hat sich verändert, denn Toni Fischer rückt mit seinem Instrument viel mehr in den Vordergrund. Er muss schließlich die fehlende Gitarre von Martin Regnat ersetzen. „Ich bin quasi der Gitarrist auf der Zither“, sagt er grinsend.

Die drei üben neben ihrer Musik auch echte Demokratie im Probenraum. Jede Nummer wird musikalisch gemeinsam erarbeitet, damit jeder voll und ganz dahinter stehen kann. Da wird so manches Mal diskutiert – im positiven Sinn natürlich, denn die drei verstehen sich auch privat gut. Es werden aber auch noch die alten Sachen gespielt – nur ein bisserl aufgepeppt.

Für 2020 sind schon viele Auftritte geplant. Los geht’s gleich am Sonntag, 5. Januar, mit einem Konzert im Arzbacher „Kramerwirt“. Veranstalter ist das „KKK“. Ein weiteres Mal ist „d’Housemusi“ am 29. Februar in der „Lust“ in Bad Tölz zu hören. „So, wie es früher war, wird’s natürlich nimmer“, bemerkt Sepp Müller. „Es wird anders. Gott sei Dank!“

Vorverkauf: Karten für den „Kramerwirt“ per E-Mail an sabine@kkk-lenggries oder Telefon 0 80 42/91 24 65; für die „Lust“ in Bad Tölz bei Schreibwaren Zauner, Telefon 0 80 41/7 81 40. Ines Gokus

Lesen Sie auch:

Lenggrieser „Hirschbachstüberl“: Volles Haus bei erster offener Bühne

Fans aus Lenggries reisen für die Toten Hosen um den halben Erdball

Lenggrieser Band tritt in ZDF-Serie „Tonio & Julia“ auf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Liveticker: Tölzer Torfestival gegen EHC Freiburg
Gegen die stabilste Abwehr der DEL 2 müssen die Tölzer Löwen an diesem Freitag antreten. Wie die Partie gegen den EHC Freiburg verläuft, können Sie ab 19.15 Uhr im …
Liveticker: Tölzer Torfestival gegen EHC Freiburg
Das wird schön am Wochenende: Unsere Tipps
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Das wird schön am Wochenende: Unsere Tipps
Wildwestmanieren verstopfen Kochler Straßen
Kochels Bürgermeister Thomas Holz stellte jetzt im Gemeinderat erste Auswertungen zur Verkehrsanalyse für das Walchensee-Konzept vor.
Wildwestmanieren verstopfen Kochler Straßen
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Ein McDonald‘s-Kunde eskalierte komplett, weil ihm die der Bestellvorgang offenbar viel zu lange dauerte. Die Polizei musste anrücken.
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten

Kommentare