+

Mann in Österreich amtsbekannt

Zechpreller narrt Wirt und Taxifahrer

Eine hohe Rechnung hinterlässt ein Zechpreller aus Österreich im Tölzer Land.

Lenggries  -   Wie die Polizei berichtet, hatte sich der Mann in einem Lenggrieser Hotel ein Zimmer übers Internet gebucht und nach seiner Ankunft dort mehrere Stunden das Zimmer benutzt und reichlich gegessen. Im Anschluss ließ er sich mit dem Taxi nach München fahren. Dort verliert sich seine Spur. Den Hotel-Mitarbeitern kam einiges komisch vor, deshalb verständigten sie die Polizei. Diese fand heraus, dass der Mann in Österreich amtsbekannt ist. Er ist 28 Jahre alt. Wo er sich derzeit aufhält, weiß man aber nicht. Hotel und Taxifahrer bleiben auf gut 500 Euro Kosten sitzen, so die Polizei. (müh)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein „Häuschen“ für Klosterschüler in Indien
Mit diesem Gedenktag am Sonntag, 19. November, wissen die Menschen in unserer Gegend nicht viel anzufangen. Wie wichtig aber der 2001 eingeführte Welttoilettentag ist, …
Ein „Häuschen“ für Klosterschüler in Indien

Kommentare