Nacht- und Nebel-Aktion

Unbekannte stellen Gipfelkreuz am Scharfreiter auf

  • schließen
  • Thomas Fritzmeier
    Thomas Fritzmeier
    schließen

Bad Tölz- In einer Nacht- und Nebel-Aktion ist am Sonntag am Scharfreiter ein neues Gipfelkreuz aufgestellt worden.

In einer Nacht- und Nebel-Aktion ist am Sonntag am Scharfreiter ein neues Gipfelkreuz aufgestellt worden. Vor einer Woche war das alte Kreuz mit etlichen Axthieben so stark beschädigt worden, dass es umgelegt werden musste (wir berichteten).

Nun ist offensichtlich eine Gruppe Wanderer mit einem Ersatzkreuz auf den 2102 Meter hohen Berg gestiegen und hat es dort oben aufgerichtet. Das bestätigt Michael Bubeck, Wirt der „Tölzer Hütte“. Er selbst habe von der Aktion nichts mitbekommen, hat jedoch das zwei Meter hohe Kreuz mittlerweile in Augenschein genommen. „Es ist ein normales Holzkreuz, aus einem einfachen weichen Nadelholz“, sagt Bubeck. „Das ist nichts für die Ewigkeit.“

Dass es sich um eine Gruppe von Männern gehandelt haben muss, vermutet Bubeck, „weil alleine schafft man das nicht“. Wanderer hatten dem Hüttenwirt von der Aktion berichtet. Diese haben angeblich eine Gruppe junger Männer dabei beobachtet, wie sie das Kreuz zum Gipfel schleppten.

Der Deutsche Alpenverein, der bald selbst ein neues Kreuz am Scharfreiter aufstellen will, hat mit der Aktion übrigens nichts zu tun.  nic/tf

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jungen Künstlern ein Podium bieten
In Reichersbeuern wird es heuer erstmals ein größeres Zusammentreffen von jungen und erfahrenen Musikern aus ganz Europa geben. Marcus Rummel und seine Frau Natalya …
Jungen Künstlern ein Podium bieten
Lawinen-Saison ausgefallen
Entspannt war dieser Winter, was die Lawinengefahr angeht. Dennoch dürfe man nicht leichtfertig werden, sagen die Experten.
Lawinen-Saison ausgefallen
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Volksmusikseminar vereint Jung und Alt am Walchensee
Gemeinsam macht eigentlich alles mehr Spaß – auch das Musizieren. Und so trafen sich am Wochenende 80 Musiker überwiegend aus der Region und München in der …
Volksmusikseminar vereint Jung und Alt am Walchensee

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare