Nacht- und Nebel-Aktion

Unbekannte stellen Gipfelkreuz am Scharfreiter auf

  • schließen
  • Thomas Fritzmeier
    Thomas Fritzmeier
    schließen

Bad Tölz- In einer Nacht- und Nebel-Aktion ist am Sonntag am Scharfreiter ein neues Gipfelkreuz aufgestellt worden.

In einer Nacht- und Nebel-Aktion ist am Sonntag am Scharfreiter ein neues Gipfelkreuz aufgestellt worden. Vor einer Woche war das alte Kreuz mit etlichen Axthieben so stark beschädigt worden, dass es umgelegt werden musste (wir berichteten).

Nun ist offensichtlich eine Gruppe Wanderer mit einem Ersatzkreuz auf den 2102 Meter hohen Berg gestiegen und hat es dort oben aufgerichtet. Das bestätigt Michael Bubeck, Wirt der „Tölzer Hütte“. Er selbst habe von der Aktion nichts mitbekommen, hat jedoch das zwei Meter hohe Kreuz mittlerweile in Augenschein genommen. „Es ist ein normales Holzkreuz, aus einem einfachen weichen Nadelholz“, sagt Bubeck. „Das ist nichts für die Ewigkeit.“

Dass es sich um eine Gruppe von Männern gehandelt haben muss, vermutet Bubeck, „weil alleine schafft man das nicht“. Wanderer hatten dem Hüttenwirt von der Aktion berichtet. Diese haben angeblich eine Gruppe junger Männer dabei beobachtet, wie sie das Kreuz zum Gipfel schleppten.

Der Deutsche Alpenverein, der bald selbst ein neues Kreuz am Scharfreiter aufstellen will, hat mit der Aktion übrigens nichts zu tun.  nic/tf

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlehdorfer Lehrerin Hanne Lutz nach 35 Jahren verabschiedet
Schlehdorfer Lehrerin Hanne Lutz nach 35 Jahren verabschiedet
Listen für Basar „Alles fürs Kind“ liegen aus
Listen für Basar „Alles fürs Kind“ liegen aus
Wackersberg bekommt Mitfahrerbankerl
Es ist eine Idee, für die sich immer mehr Gemeinden im Landkreis erwärmen können: das Mitfahrerbankerl. Auch in Wackersberg soll eines aufgestellt werden. 
Wackersberg bekommt Mitfahrerbankerl
100 Tölzer beteiligen sich am Erkundungsspaziergang durch den Tölzer Gries
Der Tölzer Altstadtteil Gries soll neu gestaltet werden. Dabei sollen sich die Bürger einbringen. Dies Resonanz auf den Aufruf der Stadt war ungewöhnlich hoch, die …
100 Tölzer beteiligen sich am Erkundungsspaziergang durch den Tölzer Gries

Kommentare