+
Willkommen im „Miteinand“: Stefan Müller-Laugk, (Jugendtreffleiter), Annette Ehrhart (Ehrenamtskoordinatorin Helferkreis Asyl) und Bürgermeister Werner Weindl eröffneten feierlich den neuen Gemeinschaftsraum.  

Neuer Gemeinschaftsraum in Lenggries

„Miteinand“ Zeit verbringen

Vom Dauerregen ließ sich jüngst niemand die Laune verderben. Schließlich gab es in Lenggries etwas zu feiern: Der neue Gemeinschaftsraum an der bestehenden Containerunterkunft für Flüchtlinge an der Geiersteinstraße im Brauneckdorf wurde eingeweiht.

Lenggries –  Finanziert hatte ihn die Gemeinde, Mitarbeiter des Bauhofs verkleideten die Module mit viel Kreativität und Einsatz mit Holz, so dass sie sich in eine gemütliche Holzhütte verwandelt haben.

Der Raum war dringend notwendig. Bislang nutzten Flüchtlinge den Jugendtreff für gemeinschaftliche Aktivitäten. Dieser sei jedoch „für Mütter und Kinder aufgrund der steilen Treppe nicht geeignet“, erklärt Stefan Müller-Laugk, der Leiter des Jugendtreffs.

Für 18 000 Euro wurde nun der Multifunktionsraum gebaut, in dem die Container-Bewohner Lernen, Ruhen oder Nachhilfe bekommen können. In den provisorischen Unterkunftsräumen ist es zu klein: „Dort leben teilweise bis zu vier Leute“, erklärt Annette Ehrhart, die bei der Gemeinde angestellte Ehrenamtskoordinatorin des Helferkreises Asyl in Lenggries.

Aber der Raum hat noch einen weiteren Zweck: Er soll die Integration fördern. „Auch Jugendliche können den Raum nach Anmeldung nutzen“, erklärt die Koordinatorin. Sie können so mit den Flüchtlingen gemeinsam Zeit verbringen. Aus diesem Grund hat der neue Gemeinschaftsraum einen ganz besonderen Namen erhalten: „Miteinand“. So taufte ihn der 22-jährige Flüchtling Samba. Er hatte wie 30 weitere am Namenswettbewerb des Helferkreises teilgenommen und gewonnen. Dafür erhielt er einen Einkaufsgutschein. Laut Ehrhart soll der Name auch eine gezielte Antwort auf Angela Merkels Flüchtlingspolitk sein: „Wir schaffen das – aber miteinand“.

Im Rahmen des Sommerfests schnitt Bürgermeister Werner Weindl schließlich das Band durch und eröffnete den Raum somit offiziell. Er wünschte allen Besuchern „viel Freude in dem neuen Raum“.

Vollständig eingerichtet ist der Raum noch nicht. Laut Annette Ehrhart soll jedoch bald mit der Einrichtung begonnen werden. Danach wird es in dem kleinen Raum Bänke, Tische, eine Musikanlage sowie ein Regal mit Brettspielen geben.

Nach der feierlichen Einweihung wurde mit internationalen Spezialitäten gefeiert: Die Gäste ließen es sich mit türkischer Pizza, afghanischen Reisgerichten und „Euruk“, einer gebratenen Teigware mit Fleisch und verschiedenem Gemüse aus dem Irak, so richtig gutgehen.  mt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heute Balladen-Abend in der Waldkirche Lenggries
Heute Balladen-Abend in der Waldkirche Lenggries
Roboter geht Patienten an die Nieren
Als erste Klinik im Oberland und erst zweites Krankenhaus der Asklepios-Gruppe führt die Urologie der Tölzer Stadtklinik nach eigenen Angaben das neue OP-Robotersystem …
Roboter geht Patienten an die Nieren
Heute „Corelli“-Ausstellung in der Tölzer Karwendelstraße
Heute „Corelli“-Ausstellung in der Tölzer Karwendelstraße

Kommentare