+
Verdoppelt wurde die Kapazität der Beach-Volleyball-Anlage am Fuß des Braunecks mit jetzt vier Plätzen.

Neuer Weg, neue Plätze

  • schließen

Der Lenggrieser Turnverein hat die Beach-Volleyball-Anlage ausgebaut. Investiert wurden dabei etwa 100 000 Euro.

Lenggries– Da haben die Mitglieder des Lenggrieser Turnvereins kräftig in die Hände gespuckt: „In den vergangenen sechs Wochen haben wir den neuen Weg zu den Sportanlagen an der ehemaligen Prinz-Heinrich-Kaserne gebaut und die Beach-Volleyball-Anlage von zwei auf vier Plätze verdoppelt“, berichtet TVL-Chef Siegi Brandhofer. Insgesamt wurden dabei knapp 100 000 Euro investiert – und natürlich jede Menge Eigenleistung. Jetzt ist beides fertig, und auf den Beachplätzen fand bereits das erste Turnier statt.

Seit Jahrzehnten war die Zufahrt zu den Sportanlagen ein ständiges Ärgernis, weil der Weg dorthin über den Privatgrund eines Landwirts führte. Da der Zugang durch das Kasernenareal in letzter Zeit wegen der Schlüsselgewalt der Gemeinde auch keine für den Turnverein befriedigende Lösung mehr darstellte, beschloss man, in Eigenregie einen neuen Weg am Nordrand der Kasernenanlage zu bauen, allerdings noch auf Gemeindegrund. Zeitgleich wurde wegen des großen Zulaufs der Abteilung beschlossen, die Kapazität der Beach-Volleyball-Anlage zu verdoppeln. „Das hat alles recht gut funktioniert“, bestätigte der TVL-Chef.

Teilweise waren bis zu 20 Helfer vor Ort. Während sich unter der Woche in erster Linie die Mitglieder der Volleyball-Abteilung stark engagierten, beteiligten sich an den Wochenenden auch die anderen TVL-Sparten mit großem freiwilligen Engagement. Und sie leisteten Erhebliches: Da mussten alleine rund 550 Tonnen des speziellen „Beachsands“ auf die Plätze gebracht werden. Zudem wurden der Weg und der Sportplatz komplett neu eingezäunt. „Insgesamt sind wir Dank des großen Eifers der Mitglieder mit den beiden Projekten durchaus im Rahmen des vorabgesteckten Finanzrahmens geblieben“, freute sich Brandhofer. „Und alles ohne einen finanziellen Beitrag der Gemeinde.“

Letzteres ist allerdings nicht ganz richtig, wie der TVL-Boss auf Nachfrage einräumt. Die Gemeinde Lenggries hatte den Verein zum Bau der Beach-Volleyball-Plätze mit Mitteln aus der Huber- und der Brückl-Stiftung unterstützt und einen Betrag in Höhe von insgesamt 12 200 Euro angewiesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Söhne der Berge“ neu aufgenommen: Löwen-Song ist fertig
Das Projekt ist in der letzten Phase: Die Neuauflage der Tölzer Löwen-Hymne „Söhne der Berge“ ist fertig aufgenommen. Am Video wird der letzte Feinschliff vorgenommen. …
„Söhne der Berge“ neu aufgenommen: Löwen-Song ist fertig
Noch bis morgen: Wir suchen das schönste Weihnachtsmotiv
Noch bis morgen: Wir suchen das schönste Weihnachtsmotiv
Leserfoto des Tages: Jachenauer Winterland
Leserfoto des Tages: Jachenauer Winterland
Termine des Tages: Das steht an am Freitag
Termine des Tages: Das steht an am Freitag

Kommentare