+
Die neue Führungsmannschaft des Lenggrieser SPD-Ortsvereins (v. li.): Florian Kubiczek, Dr. Karl Probst, Max Raeder, Tobias Raphelt, Vroni Aschenloher, Franziska Baumann und Cornelia Schöpfel.

Ortsverein Lenggries

SPD setzt mit Tobias Raphelt auf Neuanfang

Die Lenggrieser SPD ist wieder am Leben. Tobias Raphelt führt künftig den Ortsverein, der schon kurz vor der Auflösung stand. Und: Die Genossen wollen künftig erneut in der Kommunalpolitik ein Wort mitreden.

Lenggries „Es ist mein klares Ziel, 2020 zu den Kommunalwahlen, wieder eine Liste für den Gemeinderat aufzustellen. Deshalb habe ich auch heute für den Vorsitz kandidiert“, konstatierte Tobias Raphelt, der neue Vorsitzende des Ortsvereins kurz nach seiner Wahl.

Nicht nur die 16 stimmberechtigten Mitglieder, sondern auch die Vertreter des Kreisvorstands waren glücklich, dass es im Brauneckdorf mit der SPD weitergeht. „Es schien schon so, als wären nach 72 Jahren die letzten Tage des Lenggrieser Ortsvereins angebrochen“, sagte die scheidende und mittlerweile amtsmüde Vorsitzende Luise Gams in der Hauptversammlung am Montagabend: „Das Problem war ja nur, einen neuen Anführer zu finden, die restliche Vorstandschaft wollte weitermachen.“

In diesem Zusammenhang dankte sie vor allem Gabriele Skiba aus dem Kreisvorstand, deren Überredungskunst es in erster Linie zu verdanken war, dass sich mit dem Schlegldorfer Raphelt ein Kandidat für das Amt gefunden hatte. So gingen dann auch die Neuwahlen mit jeweils 100 Prozent Zustimmung reibungslos über die Bühne. Neben Raphelt bekleiden weiterhin Franziska Baumann und Florian Kubiczek die Posten der stellvertretenden Vorsitzenden, als Kassier wurde Max Raeder und als Schriftführerin Cornelia Schöpfel bestätigt. Zudem wurden erneut Paul Berchtold, Dr. Karl Probst und Vroni Aschenloher als Beisitzer gewählt.

„Mein Rechenschaftsbericht fällt ziemlich kurz aus, da bei uns in Lenggries nicht mehr viel los war“, erklärte Luise Gams. Neben einem altersbedingten Austritt konnte sie noch von fünf Neueintritten berichten, womit der Ortsverein aktuell 32 Köpfe zählt. Auch Reiner Berchtold als Fraktionsvorsitzender der Kreis-SPD freute sich über das Aufleben des Ortsvereins und sagte: „Ihr geht uns im Kreistag ab. Wir sind jetzt schon sehr nordlastig geworden.“

Tobias Raphelt ist zweifacher Familienvater und arbeitet als IT-Service-Manager für ein amerikanisches Unternehmen. Er ist dort in erster Linie für die bayerische Justiz zuständig. Raphelt ist seit 20 Jahren Parteimitglied und war in der Vergangenheit nach eigenen Worten, „nicht sonderlich aktiv“. Raphelts Wunsch: „Hoffentlich fülle ich mein Amt genauso gut aus wie meine Vorgängerin.“ Er bezeichnete den Zeitpunkt seines Amtsantritts als „Wendemarke“ auch für Lenggries, da die viertgrößte Kommune im Landkreis kurz davor stehe, die 10 000er-Marke bei der Einwohnerzahl zu überschreiten. Ob die SPD die angestrebte Liste zur nächsten Gemeinderatswahl im Brauneckdorf alleine oder mit einem Partner stemmen will, werde die nächste Zukunft zeigen. Raphelt: „Jedenfalls wollen wir den Bürgern eine weitere Alternative bieten und ihnen zeigen, dass es bei uns nicht nur die CSU und die Freien Wähler gibt.“

Ewald Scheitterer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Benefizkonzert in Ascholding: Auch „Die Argeter Goldkehlchen“ sind zu sehen
Um notleidende Menschen im Landkreis zu unterstützen, findet in Ascholding unter dem Titel „Zwischen den Jahren“ ein Benefizkonzert statt. Dort tritt auch der Kinder-und …
Benefizkonzert in Ascholding: Auch „Die Argeter Goldkehlchen“ sind zu sehen
Kochler Firma Dorst schließt Millionen-Geschäft mit China ab
China wird zu einem immer wichtigeren Markt für die Firma Dorst in Kochel. In diesen Tagen hat Dorst Technologies einen Auftrag über rund sieben Millionen Euro mit einem …
Kochler Firma Dorst schließt Millionen-Geschäft mit China ab
Tölz Live: Baum beschädigt Blombergblitz
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Baum beschädigt Blombergblitz
Wackersberger Einheimischenmodell: Das sind die Quadratmeterpreise
Bauland im Tölzer Land ist rar und teuer. Umso begehrter dürften die Flächen im Einheimischenmodell an der Wackersberger Längentalstraße sein.
Wackersberger Einheimischenmodell: Das sind die Quadratmeterpreise

Kommentare