+
Vereinstreue: Für ihre langjährige Mitgliedschaft beim TV Lenggries ehrte Vorsitzende Sigi Brandhofer (re.): (v. li.) Heinz Tretter (30 Jahre Mitglied), Renate Brandhofer (40), Stefan Bammer (20) und Ingrid Steiningen (40).

Sportliche Erfolge und steigende Mitgliederzahl

  • schließen

Der Turnverein Lenggries hat stark steigende Mitgliederzahlen zu vermerken. So stark, dass sogar ein Aufnahmestopp notwendig ist.

Lenggries Auf zahlreiche sportliche, aber auch gesellige Ereignisse in den vergangenen zwölf Monaten wurde in der Jahresversammlung des Turnvereins Lenggries im „Alpenfestsaal“ Rückschau gehalten. Neben guten Leistungen der Sportler, von denen die einzelnen Abteilungsleiter berichteten, konnte der Vorsitzende des Gesamtvereins, Sigi Brandhofer, einen weiteren Erfolg vermelden: „Unser Verein hat momentan 1311 Mitglieder. Das sind 387 mehr als noch vor sechs Jahren.“

„Eine beeindruckende Entwicklung“, meinte Bürgermeister Werner Weindl zur Steigerung und nannte zwei Gründe, die seiner Meinung nach dazu führten: „Ein sehr umfangreiches Angebot sowie hervorragende Arbeit aller Funktionäre, Trainer, Betreuer und sonstiger Helfer.“ Durch die teilweise explosionsartige Entwicklung ist es allerdings verschiedentlich nicht zu vermeiden, dass in Sparten und Trainingsgruppen ein Aufnahmestopp verhängt werden muss. „Das ist hauptsächlich mangelnden Trainingszeiten und -möglichkeiten geschuldet“, erklärte Brandhofer.

Der Vorsitzende informierte die Anwesenden zugleich: „Wir sind mit der Gemeinde in regem Austausch, um die Hallen- und Sportplatz-Situation in der Prinz-Heinrich-Kaserne zu entwickeln.“ Allen voran stünden dabei die Projekte: sanitäre Anlagen, Sportplatz-Renovierung und natürlich die Sanierung der denkmalgeschützten Sporthalle. Und der Bürgermeister bestätigte: „Wir bleiben dran und haben das Vorhaben zur Städtebauförderung angemeldet. Ziel der Gemeinde ist es auf jeden Fall, die Halle und auch die Sportanlage zu reaktivieren.“ Fertig gestellt wurde im vergangenen Jahr pünktlich zum Saisonauftakt der Volleyballer die Erweiterung der Beachanlage samt Zufahrtsweg in der Kaserne. 45 000 Euro hat die Anlage gekostet, 23 000 Euro wurden für den Weg benötigt. Der Kassenbericht von Renate Brandhofer endete dennoch mit Zugewinn.

So zeigten sich die zur Versammlung erschienenen Mitglieder absolut zufrieden mit ihrer Vorstandschaft. Die Neuwahlen brachten kaum Veränderungen. Sigi Brandhofer bleibt Vorsitzender, sein Stellvertreter ist weiterhin Stephan Bammer. Um die Finanzen kümmert sich wie bisher Renate Brandhofer, auch Schriftführerin Monika Ebnicher bleibt im Amt. Abteilungsleiter sind weiterhin Ingrid Steininger (Gymnastik), Hans Greil (Judo), Traudi Kiefersauer (Leichtathletik), Sepp Brandhofer (Rudern), Dirk Hartmann (Taekwondo) und Gabi Partenhauser (Turnen). Lediglich bei den Volleyballern gab es einen Wechsel: Christian Keiler übernahm die Spartenleitung von Josy Meyer. Beisitzer sind Sarah Bartl, Hans Rampf, Sepp Nagler, Josy Meyer sowie Evi Fischhaber.

Zahlreiche Ehrungen Verdienter und erfolgreicher Mitglieder beschlossen die Versammlung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weihnachtlich wird’s: Christkindlmarkt in Bad Tölz eröffnet heuer besonders früh
Ein Bummel über den Christkindlmarkt in Bad Tölz ist bereits in gut einer Woche möglich. Zu den kulinarischen Neuerungen zählen „Handbrot“ und „Gögli“.
Weihnachtlich wird’s: Christkindlmarkt in Bad Tölz eröffnet heuer besonders früh
Darum wird in Bad Tölz gleich zweimal für den Frieden gebetet
Sowohl diesen Donnerstag als auch am Sonntag versammeln sich Gläubige verschiedener Konfessionen in der Marktstraße Bad Tölz und beten für den Frieden.
Darum wird in Bad Tölz gleich zweimal für den Frieden gebetet
Auf den Spuren der Benediktbeurer hoch über Verona
Rund 1000 Jahre ist es her, dass Menschen aus dem Klosterland Benediktbeuern nach Norditalien auswanderten. Ein Vortrag über das Volk der Zimbern stieß jetzt wieder auf …
Auf den Spuren der Benediktbeurer hoch über Verona
Lassus-Chor führt Mozarts Requiem auf: Dirigentin muss als Sängerin einspringen
Ganz hervorragend war die Aufführung von Mozarts Requiem jetzt in der Basilika in Benediktbeuern. Auch wenn die Mitwirkenden von einem Problem überrumpelt wurden.
Lassus-Chor führt Mozarts Requiem auf: Dirigentin muss als Sängerin einspringen

Kommentare