+

Langer Einkaufsabend

Sternennacht: Lenggries leuchtet

Pünktlich ab 18 Uhr füllte sich die Lenggrieser „Scheibn“ mit Leben: Am vergangenen Freitag passte bei der „Sternennacht“, dem langen Lenggrieser Einkaufsabend, einfach alles zusammen. Die Stimmung war fröhlich, das Angebot vielfältig, es erklang Musik an allen Ecken, in den offenen Geschäften tummelten sich die Menschen und auch das Wetter spielte wunderbar mit.

Lenggries– Das war in den vergangenen Jahren oft anders, wenngleich die Besucher sich auch am Regen meistens nicht gestört haben. Doch diesmal hatten sich die Organisatoren der Lenggrieser Werbegemeinschaft den besten Tag der Woche rausgesucht. Es blieb trocken, es war nicht eisig kalt, sondern es herrschte beinahe schon südliches Flair – und wen kümmert es schon, dass die dicke Jacke am späteren Abend beim Wein unter freien Himmel doch ganz gute Dienste leistete?

Wem trotzdem kalt wurde, der konnte sich bei einer der Bands aufwärmen: Am Rathaus steppte der Tanzbär bei lateinamerikanischen Rhythmen, und nicht nur dort erklang der Sommerhit „Despacito“. Ein paar Meter weiter unter den Arkaden beim Jeansstadl spielte „Punkt 4“, und am Kirchplatz konnten Schüler der „Müsikwerkstatt“ zeigen, was sie musikalisch drauf haben. Später spielte dort die Band „Mamabua“. Am Bahnhof forderte „Sixdas“ ihr Publikum mit dem Hit „Shut up and dance with me“ heraus, frei auf Bayerisch übersetzt „Hoits Mei und danz“. Wer kann so einer „charmanten“ Aufforderung schon widerstehen?

Ältere Herrschaften, Jugendliche, Familien mit kleinen – und auch größeren – Kindern, Paare, Cliquen jeden Alters – die Besucher waren bunt gemischt, gut gelaunt und es zeigte sich mal wieder, dass das Brauneckdorf in Sachen miteinander feiern ziemlich gut dabei ist. Die Tölzerin Anja Paintinger, die zusammen mit ein paar Freundinnen unterwegs war, hat nur Lob für die „Sternenparty“: „Das hätte man besser nicht machen können. Nette Atmosphäre, nette Leute, alles da, was man sich wünscht.“

„Schee is. Es glitzert, und die Musik ist gut“, so auch das Fazit einer anderen Besucherin, die mit ihrer Tochter durch die Straßen schlenderte. Und geglitzert und geleuchtet hat es in der Tat. Bei Einbruch der Dunkelheit illuminierten unzählige Kerzen die Straßen und die Eingänge zu den Läden, es gab stimmungsvolle Feuerschalen und Beleuchtung an den Ständen. Und natürlich hatten die Hungrigen und Durstigen die Auswahl zwischen zahlreichen Köstlichkeiten von der Bratwurstsemmel über die Currywurst „Ox in der Box“ , von frischen Chips bis zu Zwiebelkuchen und Backfisch. Am Stand des Vereins „Miteinander“ gab es Köstlichkeiten aus Afghanistan, Syrien, Eritrea und dem Irak, zubereitet von den Lenggrieser Asylbewerbern.

Das Konzept der Lenggrieser „Sternennacht“ ist auch heuer wieder voll aufgegangen. Durch den Ort spazieren, einen Cocktail schlürfen, Leute treffen und mit viel Zeit und Muße in der Boutique, im Blumenladen, im Fotogeschäft, in der Buchhandlung oder der Galerie stöbern und einkaufen, ratschen oder einfach nur den Abend genießen. Ein wirklich schöner Sommerausklang.Ines Gokus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Entscheidung über Tempo 30 erst 2018
Die Diskussion über die Verkehrssituation im Sachsenkamer Gemeinderat hätte mit Sicherheit mehr als nur einen Zuhörer verdient gehabt. Ausgiebig diskutierten die …
Entscheidung über Tempo 30 erst 2018
Bessere Durchlässigkeit für Fische: Arbeiten im Steinbach
Bessere Durchlässigkeit für Fische: Arbeiten im Steinbach
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert
Dass das evangelische Gotteshaus in Dietramszell zum Ende des Kirchenjahres geschlossen wird, war seit über einem Jahr bekannt. Das formelle Aus wurde jetzt in aller …
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert

Kommentare