+
Florian Huber im Forschungstauchboot Jago.

Vortrag im Alpenfestsaal

Südsee bis Walchensee: Auf Tauchgang mit dem Lenggrieser Florian Huber

In Unterwasserwelten kann man am Freitag, 14. Juni, in Lenggries eintauchen - beim Vortrag von Forschungstaucher Florian Huber.

Lenggries Rund drei Millionen Schiffswracks sowie unzählige versunkene Städte und Siedlungen liegen in den Weltmeeren. Der Unterwasserarchäologe und Forschungstaucher Florian Huber aus Lenggries geht seit knapp 20 Jahren diesem kulturellen Erbe auf den Grund. An diesem Freitag, 14. Juni, gibt Huber ein Gastspiel in seiner Heimat. Im Alpenfestsaal Lenggries stellt er seine spannendsten und interessantesten Tauchgänge und Forschungsprojekte in einer Multimedia-Präsentation vor. Beginn ist um 21 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Florian Huber nimmt die Zuschauer an diesem Abend mit auf eine abenteuerlichen Zeitreise. Dazu erzählt er von seinen vielen Tauchgängen.

Warum sank das deutsche U-Boot?

Mit modernster Technik wird zum Beispiel ein schwedisches Kriegsschiff aus dem 16. Jahrhunderts untersucht, das 1564 in einer Schlacht in der Ostsee gesunken ist. Das Wrack liegt in 80 Meter Tiefe. In den Unterwasserhöhlen Mexikos entdecken Huber und sein Team einen Maya-Friedhof, in den Blue Holes der Bahamas prähistorische Skelette ausgestorbener Krokodile.

 Vor Helgoland erkunden die Wissenschaftler ein deutsches U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg, das unter mysteriösen Umständen untergegangen ist. Nicht zuletzt besteht Gelegenheit, sich mit Huber in das Forschungstauchboot Jago zu zwängen und auf den Grund des Walchensees zu tauchen.

Huber ist Autor von zahlreichen Fachpublikationen, Zeitschriftenartikeln sowie Büchern und steht regelmäßig für Fernseh-Dokumentationen wie „Terra X“ vor der Kamera.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Kesselberg: Biker zeigt Autofahrer den Mittelfinger - dann bremst er ihn aus
Ziemlich daneben benommen hat sich ein Motorradfahrer am Kesselberg. Das führte zu einem Auffahrunfall - und einigen Anzeigen.
Am Kesselberg: Biker zeigt Autofahrer den Mittelfinger - dann bremst er ihn aus
Knapp 25 000 Besucher bei Lenggrieser Festwoche - aber sie trinken weniger Bier
Mehr als zufriedenstellend fällt die Bilanz der Lenggrieser Festwirte Michael und Peter Gascha nach der Festwoche aus.
Knapp 25 000 Besucher bei Lenggrieser Festwoche - aber sie trinken weniger Bier
Lorenz aus Lenggries
Die Familie Gerg in Lenggries-Anger zählt jetzt fünf Mitglieder. Ellen und Andreas Gerg haben jetzt ein lustiges Trio. Das jüngste Familienmitglied Lorenz kam am 17. …
Lorenz aus Lenggries
Tour mit Hindernissen: Mit dem Fahrrad bis in die Hauptstadt von Estland
Bis nach Tallinn ist der Tölzer Sebastian König von Pegnitz aus gefahren – mit dem Fahrrad. Ein tragischer Trauerfall drohte die Tour vorzeitig zu beenden.
Tour mit Hindernissen: Mit dem Fahrrad bis in die Hauptstadt von Estland

Kommentare