+
Ein Leiterwagen mit zwei kuriosen Maschinen: Peter Stöckl mit seinen neuen Technik-Kuriositäten.

Der Wegscheider Peter Stöckl im Porträt 

Ein Tüftler mit Technik von anno dazumal

  • schließen

Lenggries - Schon als Bub hat er viel mit dem Baukasten gespielt. Als Rentner baut der Peter Stöckl nostalgische Maschinen am laufenden Band. Seine neuesten Werke: Ein Gasmotor und eine mit Dampf betriebene Bügelsäge. Jetzt gehen die Kuriositäten auf Reise – in ein Museum am Achensee.

Rund 420 Stunden hat Peter Stöckl an den beiden Maschinen gebaut. Der 69-jährige Rentner verbringt die meiste Zeit in seiner Werkstatt – gleich ob es regnet oder die Sonne scheint. An besonders schönen Tagen kommt schon mal ein Freund vorbei und sagt: „Heute sperrst du deine Garage zu und wir gehen auf den Berg.“ Da sagt der Tüftler nicht nein, auch wenn es ihm nicht leicht fällt, das Werkzeug aus der Hand zu legen. „Ich bin halt ein Schrauber.“

2016 war für ihn wieder ein besonders ergiebiges Jahr. Beim Lenggrieser Faschingszug waren zwölf Fahrzeuge aus seiner Werkstatt am Start. „Und alle haben funktioniert“, sagt Stöckl. „Da habe ich mich richtig gefreut.“

In den vergangenen Wochen hatte der Wegscheider aber nur Augen für zwei Maschinen der besonderen Art. Zum einen fertigte Stöckl den Nachbau eines Flugkolben-Gasmotors, den Nikolaus August Otto erfunden hat. „Der Mann wurde auf der Pariser Weltausstellung 1867 als einer der größten Erfinder gefeiert“, schwärmt Stöckl. Besagter Gasmotor hat eine Leistung von 0,5 PS bei gemächlichen 70 Umdrehungen pro Minute. Er wird mit Ballongas und Druckluft betrieben. Der Motor diente dem Erfinder zum Antrieb kleinerer Maschinen in dessen Werkstatt. In der beginnenden Industrialisierung wurde er unter anderem zum Pressen von Zuckerstücken eingesetzt, weiß Stöckl.

Auf einem alten Leiterwagen hat Peter Stöckl eine zweite kuriose Maschine aufgebaut: Eine mit Dampf betriebene Zweimann-Bügelsäge mit endloser Gliederkette. Diese Erfindung wurde früher auf einer Waldlichtung aufgestellt. Von dort führten Schlauchleitungen zu mehreren Sägen. Auch dieser Nachbau ist voll funktionsfähig. Technikbegeisterte können sich davon bei der Achenseer Museumsweihnacht am Donnerstag, 8. Dezember, ab 12 Uhr überzeugen. In der Achenseer Museumswelt in Maurach (Tirol) stehen bereits 12 Exponate aus Stöckls Werkstatt. Den Leiterwagen mit den beiden neuen Konstruktionen stellt er an „Mariä Empfängnis“ persönlich vor.

Der „Daniel Düsentrieb aus Wegscheid“ wird nächstes Jahre 70 Jahre alt. „Zu jedem runden Geburtstag habe ich was Feines gebaut“, sagt Stöckl. Er hat schon mal ein paar Teile gesammelt, die er 2017 zusammenbauen will. Was es wird, will er noch nicht verraten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich auf der B11
Sie waren im Mietwagen unterwegs - und erlitten am Freitagabend in Kochel einen schweren Unfall, bei dem sich ihr Pkw überschlug: Ein Mann und seine Beifahrerin wurden …
Auto überschlägt sich auf der B11
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Unfall in Kochel: Pkw hat sich überschlagen
Unfall in Kochel: Pkw hat sich überschlagen
Festwoche Gaißach: Heute Tag der Nachbarschaft, Vereine und Betriebe
Festwoche Gaißach: Heute Tag der Nachbarschaft, Vereine und Betriebe

Kommentare