Das Seekar im Winter
+
Am Seekar wurden zwei Wintersportler vermisst.

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Zwei Vermisste am Seekar: Wintersporler kehren von Skitour nicht zurück - Bergwacht im Einsatz

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Gleich zwei vermisste Wintersportler gab es am Freitagabend am Seekar. In beiden Fällen gab es ein glückliches Ende.

Lenggries - Es war am Freitagabend gegen 18.20 Uhr, als eine Lenggrieserin ihren 61-jährigen Ehemann als vermisst meldete, wie die Tölzer Polizei berichtet. Der Mann war am Vormittag zu einer Skitour aufgebrochen und nicht nach Hause zurückgekehrt.

Frau meldet Wintersportler als vermisst - Lenggrieser kommt wohlbehalten am Parkplatz an

Der Wagen des Lenggriesers wurde am Parkplatz Hohenburg gefunden werden, so dass von einer Tour in Richtung Seekar ausgegangen werden musste. Glücklicherweise nahm der Fall aber ein gutes Ende, denn noch während sich die Bergwacht Lenggries für die Suche ausrüstete, kam der Lenggrieser wohlbehalten bei seinem Pkw am Parkplatz an.

Es war aber nicht das Ende des Einsatzes. Denn vor Ort sprach ein 26-jähriger aus Neubiberg die Einsatzkräfte am Parkplatz Hohenburg an und berichtete, dass er seinen Freund ebenfalls vermissen würde. Er war zusammen mit dem 21-jährigen, ebenfalls aus Neubiberg, mit den Tourenski am Seekar unterwegs gewesen, als der Freund Probleme mit den Fellen bekam und man sich trennte.

Lenggries: Skitourengeher aus Neubiberg am Seekar vermisst

Schlussendlich überraschten die Dunkelheit und eventuell auch die fehlenden Ortskenntnisse den 21-jährigen Neubiberger. Er kam nicht am Parkplatz an. Es konnte aber ein Telefonkontakt hergestellt werden, so dass der junge Mann geortet werden konnte. Er wurde dann im Bereich der Straße zur Röhrlmoosalm von der Bergwacht Lenggries entdeckt und ins Tal gelotst.

Lesen Sie auch: Mehr Parkflächen am Sylvenstein: Gemeinde vergrößert Stellplatz an der Wasserwacht für 460 000 Euro und „Terra X“ erkundet Geheimnisse des Walchensees - Unterwasser-Archäologe aus Lenggries moderiert. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

(Von Veronika Ahn-Tauchnitz)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare