Juri ist seit August weg. Seine Besitzer hoffen auf Hinweise zu seinem Verbleib.  Foto: privat
+
Sennhund-Mix Juri ist seit August weg. Seine Besitzer hoffen auf Hinweise zu seinem Verbleib.

Sennhund-Mix vermisst

Verschwundener Hund in Hinterriß: 1000 Euro Belohnung für Hinweise auf Juri

  • Melina Staar
    vonMelina Staar
    schließen

Wo ist Juri? Diese Frage quält die Besitzer des Hundes, seit das Tier in Hinterriß spurlos verschwand. In der Hoffnung auf Hinweise lassen sie nichts unversucht.

  • Eine Familie aus dem Raum Rosenheim vermisst schmerzlich ihren Sennhund-Mix Juri.
  • Als die Hundehalter den Sommer auf einer Alm im Bereich Hinterriß/Eng verbrachte, lief Juro davon und kam nie wieder.
  • Wer Hinweise auf den Verbleib des Tiers geben kann, dem winkt sogar eine üppige Belohnung.

Lenggries/Hinterriß – Wo ist Juri? Diese Frage quält Familie Güntner seit dem 19. August. Seit jenem Tag ist der Sennhund-Mix verschwunden. „Im Sommer arbeiten Teile meiner Familie immer auf einer Alm im Gebiet Hinterriß/Eng“, erzählt Johanna Güntner. Diese besuchte sie zusammen mit Mann, Kind und Juri. Ein paar Meter von der Hütte entfernt, nahm der Hund auf einmal eine Fährte auf und lief davon. „Wir haben uns erst nichts gedacht, weil er sich dort ja auskennt.“

Aber er kam nicht wieder, reagierte auch nicht auf Rufen. Die Familie, die in der Rosenheimer Gegend zuhause ist, blieb ein paar Tage länger in den Bergen und suchte nach Juri. „Wir haben die Hütte über Nacht offen gelassen und Futter rausgestellt. Aber er kam nicht wieder.“ Die Güntners befragten auch Touristen, Bewohner im Tal und der nahen Ortschaften, verteilte Aushänge. „Überall haben wir unsere Telefonnummer hinterlassen, sind alles abgegangen.“ Auch Mutter und Bruder von Johanna Güntner gingen mit ihrem Hund alle möglichen Stellen ab. „Auch solche Plätze, an denen es für ein Tier gefährlich wäre. Es hätte ja sein können, dass Juri irgendwo abgestürzt ist.“ Die Familie informierte die Jägerschaft, aber auch diese fanden Juri nicht. Er blieb spurlos verschwunden.

„Wenn ich abends an seinem Platz vorbeigehe, fühle ich einfach, dass er noch irgendwo ist.“

Johanna Güntner, Halterin von Hund Juri

Die Güntners starteten eine Suche über Facebook, Tierschutzvereine, Staatsforsten, bezogen Polizei mit ein, schrieben E-Mails an alle Tierärzte, deren Kontaktdaten sie ausfindig machen konnten. In Tirol inserierten sie in Tageszeitungen und fuhren mit dem Auto viele noch so kleine Ortschaften an und verteilten dort Flyer. „Auch Tierkörper-Beseitigungsanlagen haben wir angeschrieben.“

Die Gefühle blieben stets aufgewühlt. „Es war immer ein Schwanken zwischen: Juri liegt irgendwo verletzt und braucht Hilfe und dem Gedanken, dass er vielleicht nicht mehr lebt.“ Dass er nicht mehr am Leben ist, kann Johanna Güntner aber gar nicht glauben. „Es fühlt sich einfach so an, als ob er noch da ist. Wenn ich abends an seinem Platz vorbeigehe, fühle ich einfach, dass er noch irgendwo ist.“

Hat jemand Hund Juri zu sich mitgenommen?

Ein 37 Kilo schwerer, großer Hund könne auch nicht einfach verschwinden oder sich verkriechen. „Außerdem ist er ein offenes, freundliches Tier. Er würde auf sich aufmerksam machen.“ Daher hält sie es für möglich, „dass jemand Juri mitgenommen hat“. Aber wer ein Tier finde, habe die Pflicht, es zu untersuchen, ob es einen Chip trage. Juri habe einen Transponder und sei registriert. Deshalb beschloss die Familie, eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro auszusetzen für Hinweise, die zum Auffinden von Juri führen. „Wir wollen einfach, dass die Leute aufmerksam sind. Juri ist unser Familienmitglied, er war acht Jahre lang bei uns.“

Die Suche sei extrem zermürbend. Für den sechsjährigen Sohn der Familie sei die Abwesenheit des Tieres schwer zu ertragen. „Juri war immer da“, sagt Johanna Güntner. Gerade für den Kleinen will die Familie unbedingt wissen, was passiert ist. „Damit wir einfach auch abschließen können.“

Informationen

Juri ist ein dreifarbiger Schweizer Sennhund-Mix. Als er im August an der Laliderer Alm (Vomp) verschwand, trug er ein gelbes Brustgeschirr mit Marke. Das Tier ist neun Jahre alt und trägt einen Transponder. Hinweise werden unter 0176/78528327 entgegengenommen.

Lesen Sie auch:

In Bad Tölz wurden drei ausgesetzte Mini-Malteser gefunden

Gemeinde Bichl beschließt Erhöhung der Hundesteuer

Dackel stürzt am Grasleitenstein ab: Tierischer Einsatz für die Bergwacht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare