Jan Ullrich erneut ausgerastet? Polizei ermittelt wohl wegen des Verdachts der Körperverletzung

Jan Ullrich erneut ausgerastet? Polizei ermittelt wohl wegen des Verdachts der Körperverletzung
+

Lenggries 

Verteilerkasten umgefahren

3500 Euro Unfallschaden: Darum kümmerte sich ein Tölzer Autofahrer zunächst nicht, sondern fuhr davon. Später kehrte er zurück. Anzeige wird dennoch erstattet.

Lenggries - Der Unfall ereignete sich am Samstagabend um 22.13 Uhr in der Bergbahnstraße in Lenggries. Ein 31-jähriger Tölzer war mit seinem Mercedes auf dem Weg zur Brauneckbergbahn. Wegen Straßenglätte kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und rumste gegen einen Stromverteilerkasten. Dabei entstand beachtlicher Sachschaden in Höhe von 3500 Euro. Der Tölzer kümmerte sich aber nicht darum, sondern fuhr davon. Anwohner hatten ihn allerdings beobachtet und die Polizei verständigt. Der Tölzer, den derweil offenbar das schlechte Gewissen drückte, war derweil aus eigenem Antrieb wieder zur Unfallstelle zurückgekommen. Trotzdem wird Anzeige erstattet. Wegen des umgefahrenen Verteilerkasten kam es laut Polizei nicht zu Versorgungsausfällen.

chs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Radtour am Sylvenstein mit Vater: Sohn (49) fällt plötzlich vom Rad - und stirbt
Es sollte eine mehrtägige Fahrradtour werden, doch der gemeinsame Ausflug von Vater und Sohn aus Freising endete tragisch.
Bei Radtour am Sylvenstein mit Vater: Sohn (49) fällt plötzlich vom Rad - und stirbt
Verbotswidrig durch die Baustelle gefahren: Unbekannter rammt Tieflader
Erst fuhr er über die gesperrte B472, dann rammte er auch noch einen Tieflader: Die Polizei bittet um Hinweise auf einen flüchtigen Unfallfahrer
Verbotswidrig durch die Baustelle gefahren: Unbekannter rammt Tieflader
Tölz-Live:  Zugverkehr im Loisachtal läuft wieder nach Fahrplan
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live:  Zugverkehr im Loisachtal läuft wieder nach Fahrplan
„Todesurteil für Isar-Rafter“: Wer hier Boot fahren will, braucht eine Genehmigung
Um den Schlauchboot-Ansturm auf der Isar zurückzutreiben, verteilt das Landratsamt harte Regeln: Gewerbliche Raftinganbieter brauchen künftig eine Genehmigung - und …
„Todesurteil für Isar-Rafter“: Wer hier Boot fahren will, braucht eine Genehmigung

Kommentare