Schild am Ortseingang von Bad Tölz weist auf Sperrung der B13 in Lenggries hin.
+
Auf die Sperrung der B13 zwischen den südlichen Ortsteilen von Lenggries und dem Sylvensteinsee wird weiträumig hingewiesen - hier am Ortseingang von Bad Tölz.

Bauarbeiten

Bauarbeiten auf der B13 südlich von Lenggries leicht in Verzug

  • Andreas Steppan
    vonAndreas Steppan
    schließen

Wer im Karwendel wandern geht, sollte seine Tour besonders gut planen. Denn abends könnte ihm auf der B13 der Rückweg nach Lenggries abgeschnitten sein.

  • Auf der B13 südlich von Lenggries läuft eine Baumaßnahme für 1,5 Millionen Euro.
  • Die Straße ist nachts gesperrt, das könnte unter anderem Karwendel-Wanderer betreffen.
  • Wegen der Regenfälle Anfang der Woche verschiebt sich die Fertigstellung ein wenig.

Update vom 6. August: Aufgrund der Regenfälle Anfang der Woche haben sich die Bauarbeiten am Sylvenstein um eine Nacht verzögert. „Wir konnten den Asphalt unter diesen Wetterbedingungen nicht aufbringen“, erklärt Martin Glück vom Staatlichen Bauamt Weilheim. Die nötigen Vorbereitungen seien aber getroffen. Die Asphaltdecke auf sieben Kilometern Länge von der Isarbrücke am Sylvensteindamm bis zu den Lenggrieser Ortsteilen Klaffenbach und Hohenwiesen wird erneuert. Der Abschnitt ist seit Montag und noch bis Samstag, 8. August, immer zwischen 19 und 6 Uhr voll gesperrt.

Bauarbeiten auf der B13 zum Sylvensteinsee dauern voraussichtlich bis 19. August

In den Nächten auf Sonntag und Montag wird nicht gearbeitet. Lässt es das Wetter zu, wird die Strecke voraussichtlich noch mal in der Nacht auf Dienstag, 11. August, gesperrt. Der Verkehr wird über die B 307 (Rottach-Egern) umgeleitet. Tagsüber ist die Strecke für den Verkehr freigegeben. Der Radweg ist durchgehend befahrbar. Nach den Arbeiten, die eine nächtliche Vollsperrung erfordern, dauert die Maßnahme noch bis voraussichtlich Mittwoch, 19. August. Befestigung der Zufahrten, Errichtung von Schutzplanken und Fahrbahnmarkierungen werden halbseitig mit verkehrsabhängiger Ampelregelung durchgeführt. s

Ursprüngliche Meldung vom 29. Juli: In der Sommerzeit herrscht nicht nur für den Ausflugsverkehr Hochsaison, sondern auch für Straßenbaustellen. Zusammen trifft beides in der kommenden Woche auf der B 13 südlich von Lenggries: Ab dem Abend des Montag, 3. August, saniert dort das Staatliche Bauamt Weilheim die Fahrbahndecke. Dazu wird die Bundesstraße in mindestens vier Nächten gesperrt.

Wer zuletzt auf der Strecke Richtung Sylvensteinsee unterwegs war, hat dort zuletzt schon Wochen Bauarbeiten bemerkt. Seit Ende Juni ließ die Straßenbaubehörde in der Nähe der Isarbrücke das Straßenbankett herrichten. „In diesem Bereich haben wir eine teils geringe Fahrbahnbreite“, erläutert Martin Herda, der für den Landkreis zuständige Abteilungsleiter. Gerade wenn sich dort zum Beispiel Holzlaster mit dem Gegenverkehr begegnen, müssten beide Fahrzeuge jeweils sehr nah an den Fahrbahnrand steuern. „Und das schädigt im Lauf der Jahre und Jahrzehnte die Fahrbahnränder“, erklärt Herda. „Sie können wegbrechen.“ Daher habe man den Straßenrand speziell im Bereich von Innenkurven mit Betonsteinen ausgelegt, um eine erhöhte Stabilität zu gewährleisten. Für diese Arbeiten gab es halbseitige Straßensperrungen, Ampeln regelten den Verkehr.

Einseitige Sperrungen mit Ampelregelung gibt es auf der B 13 in der Nähe des Sylvensteinspeichers schon seit einigen Wochen. Ab Montag wird die Bundesstraße nachts vollständig gesperrt.

Bauarbeiten auf der B13 laufen nur nachts

All das war allerdings nur ein Nebenschauplatz der eigentlichen Baumaßnahme, nämlich der Erneuerung der Fahrbahndecke auf der sechs Kilometer langen Strecke zwischen dem Lenggrieser Ortsteil Klaffenbach und der Isarbrücke an Sylvensteinsee. „Die Deckschicht stammt aus dem 1990er-Jahren“, erklärt Herda. Sie sei „ausgemagert“, wise Risse und „Verdrückungen“ auf. Eine neue Fahrbahndecke erleichtere auch den Winterdienst. Es lasse sich Salz einsparen, da es nicht mehr in Nischen und Mulden hängen bleibe.

Gearbeitet wird nachts, um Verkehrsbehinderungen am Tag zu vermeiden. Die B 13 ist jeweils von 19 bis 6 Uhr gesperrt. Ob bis Freitag oder Samstag alles fertig ist, oder ob es die eine oder andere Nacht länger dauert, hängt laut Herda vom Wetter ab.

Fahrplan des Bergsteigerbusses ist nicht eingeschränkt

Schon jetzt weiträumig an den Zufahrtsstraßen aufgestellte Schilder und LED-Tafeln sollen dafür sorgen, dass die Autofahrer gut informiert sind. „Wer zum Wandern ins Karwendel fährt, sollte seine Tour so planen, dass er rechtzeitig wieder im Auto sitzt und die Baustelle vor 19 Uhr passieren kann“, rät Herda. „Wer es nicht schafft, hat die Möglichkeit, übers Tegernseer Tal zurückzufahren.“ Der Fahrplan des Bergsteigerbusses ist nicht betroffen. Der passiert den betroffenen Bereich gegen 17.30 Uhr, so ein RVO-Sprecher.

Die Bewohner einzelner Höfe in Klaffenbach und Hohenwiesen werden ihre Anwesen in jeweils ein bis zwei Nächten nicht mit dem Auto anfahren beziehungsweise verlassen können. „Sie sind bereits informiert“, sagt Herda. Für die gesamte Baumaßnahme sind Kosten 1,3 Millionen Euro veranschlagt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es endet böse
Ein Boot auf der Isar löste am Samstagnachmittag einen Großeinsatz aus. Ein Vater und seine beiden Töchter (11 und 14) waren ohne Schwimmwesten in einem Schlauchboot …
Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es endet böse
Pfarrer Ludwig Scheiel: „Abschied von Gaißach wird hart“
Ende August geht Pfarrer Ludwig Scheiel in Ruhestand. Im Interview zieht er Bilanz und berichtet von seinem Gesundheitszustand nach seinem schweren Herzinfarkt.
Pfarrer Ludwig Scheiel: „Abschied von Gaißach wird hart“
Tölz live: Vorschau auf den Montag
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Vorschau auf den Montag
Schwere Radunfällen im Tölzer Land: Fünf Verletzte
Eine ganze Reihe von schweren Fahrradunfällen ereignete sich am Wochenende im südlichen Landkreis. Fünf Beteiligte mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Einmal war …
Schwere Radunfällen im Tölzer Land: Fünf Verletzte

Kommentare