Auto rast offenbar in Bushaltestellen in Marseille

Auto rast offenbar in Bushaltestellen in Marseille
+

Unfall an Bahnübergang

Zillertalbahn erfasst Lenggrieser Auto: Drei Verletzte

  • schließen

Beim Zusammenstoß mit einem Zug der Zillertalbahn ist bei Fügen in Tirol ein Auto vier bis fünf Meter tief eine Böschung hinuntergeschleudert worden. Die drei Fahrzeuginsassen aus Lenggries überstanden den schweren Unfall nach ersten Erkenntnissen mit leichten Verletzungen.

Lenggries/Fügen – Sie hatten offenbar großes Glück im Unglück. Ein Mann und zwei Frauen aus Lenggries (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) im Alter zwischen 65 und 68 Jahren haben am Freitag im Zillertal einen schweren Unfall mit relativ leichten Verletzungen überstanden. Wie ein Beamter der Polizeiinspektion Strass im Zillertal berichtet, war das Trio auf der Zillertal-Bundesstraße 169 unterwegs und wollte gegen 11.45 Uhr nach links zu einem Einrichtungshaus abbiegen.

Der 68-jährige Fahrer wartete den Gegenverkehr ab. Als sich eine Lücke im Verkehrsstrom auftat, fuhr er los. Dabei übersah er jedoch, dass von hinten auf den parallel zur Straße verlaufenden Gleisen ein Zug nahte. Laut Polizei gab die Bahn mehrmals Warnsignale ab. Doch es nutzte nichts. Der Zug erfasste den Pkw.

An der Unfallstelle befindet sich eine Überführung über eine Landesstraße. Von dort schleuderte der Zug das Auto vier bis fünf Meter tief eine Böschung hinunter. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Die Retter vom Roten Kreuz waren innerhalb von fünf Minuten mit drei Rettungswagen und zwei Notärzten am Unfallort. Nach Informationen von Einsatzleiter Andreas Schiestl waren alle drei Insassen ansprechbar. Sie wurden ins Krankenhaus nach Schwaz gebracht. „Dass sie nicht schwerer verletzt worden sind, lag daran, dass das Dach des großen Wagens den Aufprall gedämpft hat“, ist sich Schiestl sicher. Mit im Auto befand sich offenbar auch ein kleiner Hund, der den Unfall unbeschadet überstand. Am Auto entstand Totalschaden. Der Bahnübergang ist nach den Worten des Retters bisher nicht als gefährlich eingestuft worden.

Schwere Verletzungen hat indes ein Autofahrer bei einem Unfall auf der Autobahn  8 bei Augsburg erlitten. Der 29-Jährige war aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und in die Leitplanke gekracht. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Ein nachfolgender Lastwagen fuhr über Fahrzeugteile des Unfallwagens und geriet in Brand. Der Fahrer blieb unverletzt. Die A 8 musste in Richtung München für Aufräumarbeiten mehrere Stunden gesperrt werden.

Auf der Autobahn  96 zwischen den Anschlussstellen Wörthsee und Oberpfaffenhofen krachten am Freitag drei Autos ineinander. Ein Fahrer eines Kleintransporters aus der Schweiz hatte ein Stauende übersehen und war auf ein Wohnmobil aufgefahren. Seine Beifahrerin musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden

Zusammenstoß mit Zug: Drei Lenggrieser verletzt

ats/chs/cm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tafel Loisachtal: Ausgabe in Kochel geöffnet
Tafel Loisachtal: Ausgabe in Kochel geöffnet
Wenn der Samen keine Grenzen kennt
Es gehört zur Gattung der Korbblütler, hat verzweigte Stängel sowie komplett gelbe Blütenstände und verleiht damit der Landschaft leuchtende Farbtupfer. Doch Vorsicht: …
Wenn der Samen keine Grenzen kennt
Heute kein Sprechtag im Tölzer Finanzamt
Heute kein Sprechtag im Tölzer Finanzamt

Kommentare