+
Auch am Brauneck waren die Bergretter im Einsatz. Eine Wanderin hatte sich bei einem Sturz verletzt. 

Zwei Einsätze der Bergwacht

Bergradler stirbt an den Roßsteinalmen

Lenggries – Zu zwei Einsätzen rückte die Lenggrieser Bergwacht in den vergangenen beiden Tagen aus. Für einen 70-jährigen Bergradler kam allerdings jede Hilfe zu spät.

Andere Radler hatten den leblosen Mann am Donnerstagvormittag unterhalb der Roßsteinalmen entdeckt und die Bergwacht alarmiert. Die rückte mit einem Fahrzeug aus und alarmierte zusätzlich den Rettungshubschrauber Christoph Murnau. „Der Arzt konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen“, sagt Sepp Bergmayr von der Lenggrieser Bergwacht auf Anfrage. Möglicherweise hätten Herzprobleme zum Zusammenbruch geführt. Der 70-Jährige wurde geborgen und ins Tal gebracht.

Bereits am Mittwochnachmittag rückten drei Bergretter ans Brauneck aus. Eine 67-jährige Wanderin aus Wuppertal war beim Abstieg am Garland – etwa auf Höhe des Speicherteichs – gestürzt und hatte sich dabei eine Schulterverletzung zugezogen. Da sie starke Schmerzen hatte, alarmierte die Bergwacht auch hier den Rettungshubschrauber. Der brachte die Wuppertalerin in die Murnauer Unfallklinik. va

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Isar: Beliebter Ort bei traumhaftem Wetter
Isar: Beliebter Ort bei traumhaftem Wetter
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Das grausame Verbrechen in Königsdorf lässt den Ort sprachlos zurück. Auch die Faktenlage ist schwer zu fassen, Stück für Stück setzt sich das Puzzle zusammen. Hier der …
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Nach dem Doppelmord im Königsdorfer Weiler Höfen hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen gefasst. Es handelt sich um den Sohn der polnischen Pflegekraft. Alle …
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Blauer Himmel über der Tölzer Marktstraße
Blauer Himmel über der Tölzer Marktstraße

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare