+
Hoffnung schenken: Die Spenden aus der Aktion „Leser helfen helfen“ hat Menschen neue Perspektiven eröffnet.

Spendenaktion

„Leser helfen helfen“: Dank einer Spende zurück im Leben

„Viele kleine Sterne sind plötzlich vom Himmel gefallen“: So ging es mit Menschen weiter, die Spendengelder aus der Aktion „Leser helfen helfen“ bekommen haben.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Seit über 25 Jahren sammeln Tölzer Kurier und Isar-Loisachbote/Geretsrieder Merkur zu Weihnachten Spenden für Menschen aus der Region. Wie ging es nach der Unterstützung für die Betroffenen weiter? Zwei Beispiele.

Vernichtend. So beschreibt Agnes P. (Name geändert) ihre Lebensumstände im Jahr 2002. Frisch getrennt erfuhr die alleinerziehende Mutter aus dem Landkreis damals, dass in ihrem Kopf ein Tumor wächst. Die Mittdreißigerin war am Ende, emotional und finanziell. Dann ging auch noch das Auto kaputt.

Nach dem Bericht im Tölzer Kurier stand eine Tasche mit Lebensmitteln vor der Tür 

Ilka Öhrlein von der Diakonie Oberland schilderte den Fall der Zeitung und bat um eine Spende aus dem „Leser helfen helfen“-Fonds, der Weihnachtsaktion von Tölzer Kurier, Isar-Loisachbote und Geretsrieder Merkur. 1800 Euro bekam Agnes P. damals – und jede Menge Hilfsangebote, die dazu führten, dass sie ihr Leben wieder in den Griff bekam.

Agnes P.s Schicksal wurde damals zwar anonymisiert veröffentlicht. Trotzdem erkannten Freunde und Bekannte, um wen es da ging. „Das war Fluch und Segen zugleich“, sagt Agnes P. rückblickend. Auf der einen Seite schämte sie sich. Auf der anderen Seite kam es vor, dass plötzlich eine Tasche mit Lebensmitteln vor ihrer Tür stand.

Andere Bekannte musterten Möbelstücke aus und boten sie Agnes P. an. Oder kamen plötzlich zum Streichen der Wohnung vorbei – Dinge, um die sie niemals gebeten hätte, um niemandem zur Last zu fallen. „Viele kleine Sterne sind plötzlich vom Himmel gefallen.“

Hans Z.: „Ich bin wirklich zu großem Dank verpflichtet“

Auch Hans Z. halfen die Spendengelder aus einer finanziellen Notlage. Im November 2013 hatte er keinen Tropfen Heizöl mehr im Tank. Kurz zuvor hatte er die Wohnung von seinen Eltern geerbt. Ohne Job und mit Handicap aber drohte ihm das Erbe eher zur Last zu werden. Wieder war es Diplom-Sozialpädagogin Ilka Öhrlein, die den Kontakt zur Heimatzeitung vermittelte. Hans Z. konnte sich 1000 Liter Heizöl kaufen – und fand über ein Inserat auch gleich noch einen 450-Euro-Job, mit dem er sich seitdem seine Rente aufbessert. „Ich bin wirklich zu großem Dank verpflichtet.“

Lesen Sie auch: Vier Jahre lang gefangen gehalten: Diese Frau musste durch die Hölle gehen

Das sagt Hans Z. nicht nur so. Um etwas an die Gesellschaft zurückzugeben, engagiert er sich seitdem ehrenamtlich als Lesepate und in einer Einrichtung für psychisch kranke Menschen. Seine Wohnung hat er verkauft, darf aber weiterhin darin wohnen. „Es geht mir gut“, sagt Hans Z.

Lesen Sie auch: Alleinerziehende Mutter nach zwei Schicksalsschlägen in finanziellen Nöten

Das betont auch Agnes P. – obwohl sie nach wie vor viele gesundheitliche Probleme hat. Sie kann kaum noch laufen und hat motorische Probleme. Arbeiten kann sie nicht. Sie lebt von der Erwerbsunfähigkeitsrente, aufgestockt durch Sozialhilfe. Sie geht zur „Tafel“ und muss jeden Euro zweimal umdrehen. Aber: „Ich bin noch da“, sagt Agnes P. und lacht. Der Tumor in ihrem Kopf hat damals auf die Chemotherapie angesprochen, und auch Metastasen hatten sich noch keine gebildet. Von daher: alles gut, findet die Frohnatur. Auch sie engagiert sich ehrenamtlich, im Tölzer Krankenhaus und im „Schenkräumchen“. Auch sie möchte der Gesellschaft etwas zurückgeben.

Lesen Sie auch: Krebskranke Alleinerziehende will die verbleibende Zeit mit ihrem Kind noch nutzen

Rückblickend kann Agnes P. nur jedem raten, der in Not geraten ist, seine Scham zu überwinden und um Hilfe zu bitten. „Das ist keine Schande.“ Oft erfahre man erst dann, dass es vielen nicht anders geht. „Dieses Wir-Gefühl ist wichtig“ findet die Frau aus dem Landkreis. „Nur gemeinsam ist man stark.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liveticker: Tölzer Löwen ringen Nauheim nieder - und ziehen die Play-offs ein
Für Löwen-Trainer Kevin Gaudet ist es das wichtigstes Jahres: An diesem Freitag kämpfen die Tölzer Löwen um die direkte Qualifikation für die Play-offs. Wie das Spiel …
Liveticker: Tölzer Löwen ringen Nauheim nieder - und ziehen die Play-offs ein
Tölz live: Tipps für das Wochenende 
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tipps für das Wochenende 
Kommunalwahl 2020: Markus Landthaler (FW) will für Lenggries, dass „das Dorf Dorf bleibt“
Fürs frei werdende Bürgermeisteramt in Lenggries schicken die Freien Wähler Markus Landthaler ins Rennen. Der 50 Jahre alte Polizist nimmt sich jedes Jahr eine Auszeit …
Kommunalwahl 2020: Markus Landthaler (FW) will für Lenggries, dass „das Dorf Dorf bleibt“
Sturm „Bianca“: B11 blockiert, Holzhütte auf Straße geweht
Sturm „Bianca“ sorgte in der Nacht zum Freitag für zahlreiche Feuerwehr-Einsätze. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen, mehrere Verbindungen wurden gesperrt.
Sturm „Bianca“: B11 blockiert, Holzhütte auf Straße geweht

Kommentare