5000 Euro für Lenggrieser Ladesäule

Im Informationskreis Energie tauschten sich Vertreter der Energie Südbayern GmbH und der regionalen Politik über aktuelle Themen und Entwicklungen im Bereich Energie aus. Im Mittelpunkt standen die Themen Energieeinsparung bei Neubauten sowie Energiespeicher. So erfuhren die rund 15 Teilnehmer, wie Bauherren mit Erdgasheizungen die verschärften gesetzlichen Effizienzvorgaben erfüllen können und welche Chancen und Nutzen Energiespeicher im kommunalen Umfeld mit sich bringen.  Aus dem von Energie Südbayern eingerichteten Klimafonds erhält die Gemeinde Lenggries zudem 5000 Euro für die Aufstellung einer Ladesäule für E-Autos an der Touristinfo. Bei der Scheckübergabe (von links): Kämmerer Michael Wenig, Bürgermeister Werner Weindl, ESB-Betriebsführer Reinhold Kunz und Martin Filser, zuständig für die Regionale Unternehmenskommunikation bei der ESB.

Kommentare