+

53 Liter Milch trinkt jeder im Tölzer Land pro Jahr

Ohne Milch geht im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen nichts. Rund 66.000 Hektoliter Frischmilch wurden hier im letzten Jahr getrunken – 53 Liter pro Kopf. Hinzu kommen rund 3.000 Tonnen Käse und 700 Tonnen Butter. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit und beruft sich hierbei auf neue Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. „Ein Großteil der Milch stammt dabei nicht nur von bayerischen Bauernhöfen, sondern wird auch in heimischen Molkereien verarbeitet“, sagt Georg Schneider von der NGG Rosenheim-Oberbayern.

Die Gewerkschaft fordert nicht nur höhere Löhne für die Beschäftigten in der Milchindustrie, sondern setzt sich auch für faire Erzeuger-Preise ein: „Die Bauern brauchen stabile Milchpreise, die ihnen die Existenz sichern.“ Die Milchwirtschaft sei auf den regionalen Rohstoff angewiesen, so Schneider weiter. 

Kommentare