+

Am Dienstag startet das Verramschen

Die Tage sind gezählt: Galerist Christian Stadelbacher schließt das „Kunstforum öha“ am Tölzer Jungmayrplatz zum Jahresende. Zum Abschluss lädt er zu einer Aktion ein, mit der er bewusst provozieren möchte – nämlich zu einem Totalausverkauf und Verramschen. Stadelbacher hat mehrere regionale Künstler eingeladen, sich mit dem Thema „Ausverkauf“ und „Verramschen“ zu beschäftigen und Werke zur Verfügung zu stellen. Die „Vernissage“ findet am Dienstag, 12. Dezember, ab 18 Uhr in der Galerie am Jungmayrplatz statt. „Es soll ein heiteres Verramschen und Entwerten werden“, sagt Stadelbacher. „Verramschen“ werde man eine Lesung von Ulla Haehn, Musikstücke von Horst Kubitz (Saxofon) sowie Bilder von Werner Härtl, Marianne Hilger, Patrizia Zewe, Dierk Schwender und von ihm selbst. Auch in den Tagen von 13. bis 17. Dezember, also Dienstag bis Sonntag, wird täglich von 14 bis 19 Uhr „verramscht“. Stadelbacher will auch seine eigene Weihnachtsgeschichte vorlesen. Zum Abschluss spielt am Sonntag Georg Hahn auf der Zither.

Kommentare