+
In vielen Orten in Bayern rücken derzeit wegen des Sturms die Feuerwehren aus.

Sturmböen

Angst vor umstürzenden Kran 

Die Sturmböen führten zu ersten Einsätzen von Polizei und Feuerwehr im Südlandkreis. Bis jetzt ist nichts Ernstes passiert.

Wie die Tölzer Polizei gerade meldete, sind etliche Bauzäune umgefallen. In Bad Heilbrunn rückte die Feuerwehr zu einem umgestürzten Baum aus. In Tölz riefen besorgte Anwohner die Feuerwehr zu Hilfe, weil sich an der Baustelle Schützenstraße (sogenannte Schlösslwiese) die wild baumelnde Kette eines Krans zu verhaken drohte. Der Kran drohte deshalb umzustürzen.

Wie die Bahn mitteilt, ist aufgrund eines umgestürzten Baumes im Gleisbereich der Streckenabschnitt zwischen Iffeldorf und Penzberg gesperrt. Die Züge aus Richtung München/Tutzing verkehren bis Seeshaupt und enden dort vorzeitig. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Iffeldorf und Kochel wurde eingerichtet. Die Sperrung dauert voraussichtlich noch bis circa 20 Uhr an.

chs